Fußball
Hansa Rostock gewinnt deutlich gegen Fortuna Köln

Ein Fahnenmeer: Die Fans des FC Hansa Rostock im Ostseestadion beim Spiel gegen Fortuna Köln.
Ein Fahnenmeer: Die Fans des FC Hansa Rostock im Ostseestadion beim Spiel gegen Fortuna Köln.
Peter Krüger

Mit dem Sieg gegen Fortuna Köln im Ostseestadion schnuppert der FC Hansa Rostock wieder Aufstiegsluft in der 3. Fußball Bundesliga. Hansa ist seit vier Spielen ungeschlagen.

Der FC Hansa Rostock hat am Samstag mit einem 3:1 (3:0)-Heimsieg über Fortuna Köln wieder Kontakt zu den Aufstiegsplätzen in der 3. Fußball-Liga gefunden.

Oliver Hüsing (11. Minute), Kai Bülow (25.) und Merveille Biankadi (36.) erzielten vor 12.500 Zuschauern im Ostseestadion die Tore für das Team von Trainer Pavel Dotchev, das nun schon vier Spiele ungeschlagen ist und eine perfekte Generalprobe vor dem DFB-Pokalspiel gegen den Bundesligisten 1. FC Nürnberg am kommenden Mittwochabend feierte. Maik Kegel (69.) traf mit einem direkt verwandelten Freistoß für Köln.

Ein paar Eindrücke aus dem Ostseestadion:

Frühe Kopfballtore und ein starker Marcel Hilßner

Auch ohne ihren Top-Torschützen Cebio Soukou, der wegen einer Knöchelprellung fehlte, waren die Gastgeber von Anpfiff an die klar spielbestimmende Mannschaft. Lohn waren die beiden frühen Kopfballtore der Defensivspezialisten Hüsing und Bülow, die beide zum ersten Mal in dieser Saison trafen.

Als auch noch Biankadi nach einem erneuten groben Abwehrschnitzer der erschreckend schwachen Fortunen zum 3:0 traf, war die Partie praktisch entschieden. An allen Toren beteiligt war Marcel Hilßner, der nach monatelanger Verletzungspause wegen eines Kreuzbandrisses erst zum zweiten Mal in der Startelf stand.

Im Gefühl des sicheren vierten Heimsieges und in Anbetracht des bevorstehenden Pokalspiels ließen es die Hanseaten in der zweiten Halbzeit etwas ruhiger angehen. Das rächte sich nicht, weil die Kölner einfach zu harmlos waren.