MV-Gipfel

Harter Lockdown soll Überlastung des Gesundheitssystems verhindern

Der mit großer Spannung erwartete MV-Gipfel beginnt mit großer Verspätung. Etliche Vorgespräche haben den Starttermin auf 16 Uhr rutschen lassen. Was ist jetzt geplant?
Das Stocken der Impf-Kampagne belastet die Bekämpfung der Corona-Pandemie zusätzlich.
Das Stocken der Impf-Kampagne belastet die Bekämpfung der Corona-Pandemie zusätzlich. Jens Büttner
Schwerin

Fieberhaft und stundenlang wird der MV-Gipfel vorbereitet. Ursprünglich sollte die Runde mit Vertretern aus Landesregierung, Wirtschaft, Gewerkschaften, Kommunen und Landkreisen am Donnerstagmittag beginnen – mittlerweile ist das virtuelle Treffen aber auf 16 Uhr verschoben worden.

Nach Informationen des Nordkurier sind zahlreiche Vorgespräche in kleineren Gruppen notwendig, um den offenbar geplanten harten Lockdown mit Kita- und Schulschließungen, Kontaktbeschränkungen und dem Zurückfahren des Einzelhandels entsprechend vorzubereiten.

Weiterlesen: Wirtschaft warnt vor hartem Lockdown ohne Perspektive

„Sonst ist der Sommer nicht mehr zu retten”

Professor Lars Kaderali, Bioinformatiker aus Greifswald, informierte im Vorfeld des Gipfels etliche Teilnehmer über Modelle und Szenarien hinsichtlich der Entwicklung der Pandemie. Sollten jetzt nicht ganz einschränkende Maßnahmen ergriffen werden, droht offenbar eine Überlastung des Gesundheitssystems in MV. „Es muss ganz schnell etwas passieren, sonst ist der Sommer nicht mehr zu retten und wir können in MV dicht machen”, sagte ein Teilnehmer des Gipfels.

Aufgrund des späten Beginns könnte sich der MV-Gipfel zu einer Nachtsitzung ausweiten. Eine andere Möglichkeit wäre, dass der Gipfel am Freitag fortgesetzt wird. Allerdings dürfte dies schwierig sein, da für 9 Uhr bereits eine Regierungserklärung zur aktuellen Corona-Lage von Ministerpräsidentin Manuela Schwesig im Landtag von Mecklenburg-Vorpommern vorgesehen ist.

Corona-Update per Mail

Der regelmäßige Überblick über die Fallzahlen, aktuellen Regelungen und neuen Entwicklungen rund um das Corona-Virus in Mecklenburg, Vorpommern und der Uckermark. Jetzt kostenfrei anmelden!

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Schwerin

zur Homepage

Kommentare (21)

"droht offenbar eine Überlastung des Gesundheitssystems in MV." Offenbar, also könnte oder könnte auch nicht, ein Annahme, ein "ich weiß es nicht genau aber ich sag es mal so"! Ich liebe solche Aussagen ala Merkel.

Es ist doch immer nur könnte, wahrscheinlich, vielleicht und eventuell.

Bitte wiederholen: Lockdown hilft immer!

Und ich möchte es nicht herausfinden müssen.

und Augenöffner ganz frisch vom
13.4.21

Deshalb haben sie es so eilig.
Mit den Zahlen kann man keine Pandemie mehr rechtfertigen..
Ist offiziell vom statistischen Bundesamt.

https://www.destatis.de/DE/Presse/Pressemitteilungen/2021/04/PD21_185_12621.html

Hatte ich gestern auch schon gepostet, aber glauben Sie, die Leute wachen auf?

Sterbefallzahlen im März 2021: 11 % unter dem Durchschnitt der Vorjahre (Überschrift des Links)

Kein Journalist aus MV nimmt sich dem Thema an und recherchiert diesen Widerspruch. Was ist los? Journalismus bedeutet Mut und nicht kuschen vor der Obrigkeit.

...liest die Quelle bis zum Ende. Er findet keinen Widerspruch. Er nimmt sich eines anderen Themas an.

Der Deutsche gleicht dem Sklaven, der seinem Herrn gehorcht ohne Fessel, ohne Peitsche, durch das bloße Wort, ja durch einen Blick. Die Knechtschaft ist in ihm selbst, in seiner Seele; schlimmer als die materielle Sklaverei ist die spiritualisierte. Man muß die Deutschen von innen befreien, von außen hilft nichts.

Heinrich Heine

haben nicht viel mit "Übersterblichkeit" zu tun. Die sind immer jährlichen Schwankungen unterworfen, bei denen viele Faktoren eine Rolle spielen.

ich weiß...
Übersterblichkeit lässt sich nicht so einfach berechnen.
Aber wenn weniger Menschen im Vergleich zu den letzten 3 Jahren starben, kann man ganz sicher davon ausgehen, dass es auch keine Übersterblichkeit gab, denn der Anteil an alten Menschen steigt jedes Jahr im Vergleich zur Gesamtbevölkerung.

Ein Faktor bei Übersterblichkeit ist der steigende Altersdurchschnitt der Bevölkerung.
Das heißt im Klartext, dass auch ohne Corona in Deutschland in den nächsten Jahren mit mehr Toten gerechnet werden muss.
Warum?
Der Anteil an alten Menschen in den Altersklassen Ü60, Ü70, Ü80, Ü90 nimmt prozentual zu.
Demzufolge gibt es von Natur aus schon mehr Sterbekandidaten. Dagegen hilft auch kein Dauerlockdown.

Man muss also für die Berechnungen berücksichtigen, dass sich in den o.g. Alterklassen jedes Jahr mehr Menschen befinden. Das ist jedes Jahr eine neue Grundlage für die zu erwartenden Sterbezahlen. Erst wenn diese im Jahresverlauf signifikant überschritten werden, kann man von einer Übersterblichkeit sprechen.
Schwankungen gab es immer z.B. 2018 bei der Grippewelle.

Man kann also nicht die Sterbezahlen von 1980 mit den heutgen vergleichen, da es 1980 viel weniger Menschen in den o.g. Altersklassen gab. Das ist natürlich ein überspitztes Beispiel.

also, Stand von gestern: 29% haben keine Symptome, 41 % haben leichte Erkältungsanzeichen (PS könnte auch tatsächlich die Grippe sein, oder ist die ausgewandert?)25% wieder haben andere Symptome (ja was heißt das denn? ) 5% haben schwere Symptome. Komisch ist nur, dass das Wort Corona bei dieser Statistik mal nicht erwähnt wird :) nachzusehen unter: https://www.lagus.mv-regierung.de/Gesundheit/InfektionsschutzPraevention/Daten-Corona-Pandemie

Jeder klar denkende Mensch weiß, draußen ist es gesünder als drinnen und was machen diese Regierung von Affenköpfe (sorry an die richtigen Affen)? Richtig, ab ins Heim, ab in die Innenräume, weil dort ist es ja so gesund. Sport draussen, Oh je, so gefährlich, alleine in der Ferienwohnung sitzen, so gefährlich, ja wie bekloppt sind die bitte? Warum hinterfragt kein Journalist diesen fatalen Unsinn? Angst, die Werbeanzeigen zu verlieren, oder ein persönliches Strickstündchen mit Schwesig? Zu dumm, dass impfen richtig funktioniert, aber immer eine große Klappe wenn es um Verbote geht. Aber wie sehen diese denn aus? Man kann also in den Baumarkt, Blumenladen, Buchhandlung usw, und das ist dann nicht gefährlich? Lockdown mit 1000 Ausnahmen. Macht es richtig oder gar nicht und verzieht Euch in Euer Loch. Da seit Ihr auch innen, ist doch so gesund.

Was haben wir nur für kranke Volksvertreter....?

https://www.bitchute.com/video/FmsBrp49GBoA/

Das Regierungen sind gefangen in ihrem Gebäude aus Inkompetenz, Lügen und falschen Informationen.

https://www.deutschlandfunk.de/covid-19-uebersterblichkeit-wie-toedlich-ist-das.1939.de.html?drn:news_id=1248149

https://www.focus.de/politik/deutschland/dokument-aus-koelner-klinik-2-von-3-corona-intensivpatienten-mit-migrationshintergrund_id_13171359.html
Wie wärs mal damit?

die Polizei setzt die Corona-Regeln bei den Clan-Beerdigungen genauso konsequent um wie bei den Querdenker-Demonstrationen...

Ich weiß ja nicht, was die Ärzte da so machen, um ihre Geräte wirtschaftlich einzusetzen, aber...

Durch Intubation steigt Sterblichkeit rapide an

„Fakt ist, dass wir in Deutschland Covid-19-Patienten viel zu früh künstlich beatmen“, sagt Voshaar. Die künstliche Beatmung sei zwar eine wichtige, lebensrettende Maßnahme für Schwerstkranke und Verletzte, die nicht mehr selbstständig atmen können, aber bei vielen Covid-19-Patienten bestünde gar keine Indikation dafür.

https://www.focus.de/gesundheit/news/bis-zu-50-prozent-sterben-daran-lungenarzt-fruehe-kuenstliche-beatmung-ist-groesster-fehler-im-kampf-gegen-corona_id_12787476.html

im Dezember veröffentlicht worden. Dies wird durch diese Erfahrungswerte einer neuen Erkrankung nicht mehr so gehandhabt. Künstliche Beatmung nur noch, wenn nichts anderes mehr hilft.
Siehe auch Doku "Charité intensiv"
https://www.ardmediathek.de/sendung/charite-intensiv/staffel-1/Y3JpZDovL3JiYi1vbmxpbmUuZGUvY2hhcml0ZS1pbnRlbnNpdg/1/

https://www.welt.de/debatte/kommentare/article230407507/Ct-Wert-Wir-muessen-die-Ergebnisse-der-PCR-Tests-genauer-auswerten.html

https://www.youtube.com/watch?v=sXkeK6CcUVI&list=PLTqoW-waFt83G659nLOKpB_TNyJubrqxM&index=7

Sie schaffen es, sich noch lächerlicher zu machen.
Alleine das Posten des Links ist schon an der Grenze des Machbaren, aber Sie können das besser.