An deiner Stelle wäre ich jetzt auch lieber hier: Jeden Donnerstag kommt der Heimweh-Newsletter für Fortgezogene.
An deiner Stelle wäre ich jetzt auch lieber hier: Jeden Donnerstag kommt der Heimweh-Newsletter für Fortgezogene. Simon Voigt
Heimat-Nachrichten

Heimweh-Newsletter zieht um – und wir nehmen dich mit!

Der Heimweh-Newsletter des Nordkurier nutzt ab Juni einen neuen Anbieter für den Versand. Hier steht, was sich ändert und wie man Heimweh abonnieren kann.
Neubrandenburg

Rita Greulich freut sich jede Woche auf den Heimweh-Newsletter des Nordkurier. Sie wohnt in Burg in Sachsen-Anhalt, liebt aber sehr viel an Mecklenburg-Vorpommern, wo sie ihre halbe Kindheit verbracht hat. „Entweder bei den Großeltern oder auf Usedom im Ferienlager und jetzt hab ich seit Jahren dort Freunde. Daher fühle ich mich immer noch sehr stark mit MV verbunden”, schrieb die treue Leserin an die Redaktion.

Hier anmelden: Heimweh – Der Nordkurier-Newsletter für Fortgezogene

Dass sie sich in MV sehr gut auskennt, beweist sie in fast jeder Ausgabe. Im Newsletter steckt immer ein Bilderrätsel, eine Stadt oder ein markanter Ort aus der Region, bei dem die Leser erraten können, wo genau das ist. Rita Greulich hat fast immer eine Antwort und kann sehr genau erzählen, was da auf dem Foto zu sehen war. „Macht weiter so”, schrieb sie einmal an die Redaktion.

Menschen bringen unsere Region voran

Und das machen wir auch! Der Heimweh-Newsletter hat rund 5500 Leserinnen und Leser. Er richtet sich an Menschen, die aus dem Nordosten fortgezogen sind, aber noch immer an ihrer Heimat hängen. Der Newsletter fasst für sie zusammen, was sie verpasst haben. Er stellt die Menschen vor, die die Region voran bringen: Unternehmer, Existenzgründer, Kulturschaffende – all die Leute, die diese Landschaft so lebenswert machen. In fast jeder Ausgabe kommen auch Menschen zu Wort, die fortgezogen sind, aber die Rückkehr nach Vorpommern, an die Seenplatte oder in die Uckermark gewagt haben.

Der Heimweh-Newsletter wird ab Juni etwas anders aussehen, weil wir ab dann eine neue Software für den Versand nutzen. Damit wird sich auch die Versandadresse ändern, die ihr in eurem Postfach seht. Unsere Leserinnen und Leser kommen natürlich alle mit, wir werden dafür die Adressen übertragen, der Datenschutz wird gewahrt.

Wer den Heimweh-Newsletter abonniert hat, soll ihn also auch im Juni weiter bekommen. Es kann aber sein, dass es in den ersten Wochen ein wenig ruckeln wird. Falls jemand wider Erwarten keinen Newsletter mehr bekommen sollte, so ist auf dieser Seite eine erneute Anmeldung möglich. Auch neue Abonnenten und Abonnentinnen sind natürlich jederzeit willkommen!

Danke für die Treue!

Bei allen bestehenden Lesern, die teils schon fast anderthalb Jahre dabei sind, wollen wir uns an dieser Stelle bedanken. Danke für eure Treue, euer Interesse und eure Geschichten! Ohne euch würde es diesen gemütlichen Newsletter gar nicht geben, so viel steht fest. Wir freuen uns auch sehr über die netten Nachrichten, die wir manchmal von euch bekommen. Wir lesen alles, können jedoch leider nicht immer antworten.

So schrieb uns etwa einmal Regina Ludwig: „Ich finde die Artikel immer sehr spannend und fühle mich meiner Heimat immer sehr nah, wenn ich sie lese. Weiter so, ich freue mich schon auf die nächste Ausgabe.” Ähnlich sieht es auch der gebürtige Pasewalker John Henke, der heute in Hamburg lebt: „Bin zufällig Abonnent und Leser Eures Newsletters geworden und freue mich voll darüber. Ich hoffe, dass viele ehemalige MV’er in den Genuss kommen, Eure tollen Geschichten aus unserer guten alten Heimat zu lesen. Ganz tolle Arbeit. ❤️"

Haltet euch wuchtig!

– Simon und Caroline

 

Heimweh - der Newsletter für Weggezogene

Der wöchentliche Überblick für alle, die den Nordosten im Herzen tragen. Im kostenfreien Newsletter erzählen wir jeden Montag die Geschichten von Weggezogenen, Hiergebliebenen und Zurückgekehrten und zeigen, wie die Region sich weiterentwickelt.

Jetzt schnell und kostenfrei anmelden!

zur Homepage