AUF USEDOM GETöTET

Herzzerreißende Trauer um Maria K.

Die Anteilnahme für die in Zinnowitz auf Usedom ermordete Maria K. ist riesig. Menschen haben Blumen vor ihrem Haus niedergelegt und Kerzen aufgestellt.
Nordkurier Nordkurier
Die Trauer und Anteilnahme in Zinnowitz um die getötete Maria K. ist groß.
Die Trauer und Anteilnahme in Zinnowitz um die getötete Maria K. ist groß. Tilo Wallrodt
2
SMS
Zinnowitz.

Die Trauer und Anteilnahme in Zinnowitz ist groß: Wenige Tage, nachdem die 18-jährige Maria K. auf Usedom getötet wurde, haben Menschen Blumen vor ihrem Haus niedergelegt. Außerdem wurden Kerzen und ein Foto der Getöteten aufgestellt. Weil sich ihre Wohnung im Erdgeschoss befindet, wurden auch die Fensterbänke mit Blumen versehen.

Freunde und Verwandte hinterließen Zettel mit persönlichen Gedanken an die junge Frau. Auf einem stand geschrieben: „Der Satz 'am Anfang fand ich dich voll scheiße' macht eine gute Freundschaft aus.” Zuletzt hatte sich die Mutter öffentlich geäußert. Danach trauerten auch weitere Freunde und Verwandte mit rührenden Worten.

Hier finden Sie eine Übersicht mit allen Artikel zum gewaltsamen Tod von Maria auf der Insel Usedom.

Maria K. wurde am 19. März tot in ihrer Wohnung in Zinnowitz aufgefunden. Die Ermittler gehen von einem Tötungsdelikt aus. Die Polizei sucht weiterhin nach dem Täter. Noch gibt es aber keine heiße Spur auf den mutmaßlichen Täter. Auch zur Tatwaffe gibt es noch keine neuen Erkenntnisse. Die Ermittlungen laufen weiter. So sollen in der kommenden Woche Freunde und Bekannte von der 18-Jährigen vernommen werden.

zur Homepage
Unser Sommerhit: Nordkurier digital + gratis Tablet