TRAKTOR IN FLAMMEN

Hier ist eine Viertelmillion verbrannt

Da kann man nur hoffen, dass er gut versichert war: In Nordvorpommern ist am Wochenende ein Traktor abgebrannt. Schaden: 250.000 Euro.
dpa
Der Traktor brannte in der Nähe von Löbnitz fast vollständig aus.
Der Traktor brannte in der Nähe von Löbnitz fast vollständig aus. Stefan Sauer
Der Schaden beläuft sich auf eine Viertelmillion.
Der Schaden beläuft sich auf eine Viertelmillion. Stefan Sauer
Das Detailfoto verrät: Hier ist wohl nicht mehr viel zu machen.
Das Detailfoto verrät: Hier ist wohl nicht mehr viel zu machen. Stefan Sauer
Insbesondere vom Führerhaus blieb so gut wie nichts übrig.
Insbesondere vom Führerhaus blieb so gut wie nichts übrig.
Löbnitz.

Ein technischer Defekt am Motor war vermutlich die Ursache für den Brand dieses Traktors mit angebautem Mulcher am Sonntag in Saatel bei Löbnitz (Landkreis Vorpommern-Rügen) - der Nordkurier berichtete bereits darüber.

Nach Angaben der Polizei wird der Gesamtschaden auf rund 250 000 Euro geschätzt. Die Fotos zeigen: Von dem Gefährt ist nicht mehr viel übrig. Der Traktor und das Anbaugerät seien fast vollständig ausgebrannt und könnten nicht mehr eingesetzt werden, hieß es von der Polizei. Personen wurden nicht verletzt.

Verglichen mit anderen Bränden von landwirtschaftlichem Gerät könnte der Besitzer indes noch gut wegkommen. Immer wieder gehen in der Region auch Mähdrescher bei Erntearbeiten in Flammen auf. Die Geräte kosten noch wesentlich mehr als Traktoren – der Schaden kann hier sogar siebenstellig ausfallen.

Sei Aschenbrödel! - Dein personalisierbares Märchenbuch zum Film!

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Löbnitz

zur Homepage