REISEWELLE

Hitzewochenende lockt tausende Besucher zur Ostsee

Dichter Verkehr auf den Straßen nach Norden: Am Sonnabend sind bereits tausende Urlauber zur Ostsee, nach Rügen und Usedom gereist. Und das, obwohl Tagestouristen noch gar nicht einreisen dürfen.
dpa
Trotz Corona: Voller Strand am Freitag in Zinnowitz auf der Insel Usedom.
Trotz Corona: Voller Strand am Freitag in Zinnowitz auf der Insel Usedom. Tilo Wallrodt
Stralsund.

Der übliche Bettenwechsel in den Ferienorten und die Aussicht auf ein traumhaftes Sommerwochenende an der See haben bereits am Samstagmorgen für dichten Verkehr auf den Straßen Richtung Ostsee geführt. „Die Reisewelle rollt schon ganz gut an“, sagte ein Sprecher der Autobahnpolizei im vorpommerschen Grimmen. Reiseziele seien vor allem die Ferieninseln Rügen und Usedom. Das zeige sich insbesondere am Fahrzeugaufkommen auf der Ostsee-Autobahn A20, aber auch auf der Bundesstraße 96, die von Berlin direkt nach Rügen führt.

Für das Wochenende sagen die Meteorologen blauen Himmel und Temperaturen auch im Norden von mehr als 30 Grad voraus. Da verspricht der Sprung in die Ostsee, die derzeit etwa 20 Grad aufweist, willkommene Abkühlung.

Lesen Sie hier mehr: So voll waren die Ostseestrände schon am Freitag

Tagestouristen sind eigentlich noch verboten

Die Badeorte an den Küsten Mecklenburg-Vorpommerns stellen sich auf einen Gästeansturm ein, obwohl Tagestouristen aus anderen Bundesländern, also Besucher ohne gebuchte Übernachtung, coronabedingt noch gar nicht ins Land einreisen dürfen. Bei Zuwiderhandlung drohen Bußgelder von mindestens 150 Euro.

Flächendeckende Kontrollen zur Einhaltung dieser Maßgabe wird es laut Polizei zwar nicht geben. Doch werde der Anreiseverkehr und die Belegung der Strände genau beobachtet und – wo nötig – auch steuernd eingegriffen, heißt es in einer Mitteilung des Landkreises Rostock, zu dem bekannte Ostseebäder wie Kühlungsborn oder Graal Müritz gehören.

Mehr lesen: Am Freitag hat es einen sprunghaften Anstieg bei den Corona-Neuinfektionen in Mecklenburg-Vorpommern gegeben. In jedem Landkreis gibt es neue Fälle.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Stralsund

Kommende Events in Stralsund (Anzeige)

zur Homepage

Kommentare (17)

Kontrollen? Wo? Wie?
Usedom ist knallevoll, und freut euch, kontrollefrei.
Das freut doch jeden Coronaleugner.

Leugnen ist doch schon Mainstream.

Nein, Nein. Die zweite Welle soll, so lässt das 'Aluminiumkombinat von 1 Watt' aktuell auf einschlägigen Portaln verlautbaren, absichtlich herbeigeführt werden, zwecks Impfung, indem uA Bill Gates die Demonstranten in Berlin bezahlt haben bzw. es eigentlich überhaupt gar keine Demostranten gegeben hätte, sondern die Bilder unter Hilfe von Antifa & Co allesamt gefälscht wurden.

Jeder 'Patriot' ist doch längst besorgt um die Coronazahlen. Ist eben nur noch nicht so Mainstream wie falsch positiv, Verharmlosung oder das plumpe Leugnen.

Wenn Ihnen das Gehirn durch die Hose schlüpft und Sie die Probleme falsch negativer oder positiver Ergebnisse nicht verstehen, sind Sie noch lange kein Patriot.

Weißt du wer angerufen hat? Das Internet. Von '94.
Es will seine Alter Egos von dir zurück, um sich wieder auf die eigene Schulter klopfen zu können.

Ansonsten ist es 42 und nicht 94.

da ist es gut, dass die Touristen noch draußen bleiben müssen. Als der Nordkurier die ganze Woche über von neuen Infektionen in der Staatsanwaltschaft und im Sportgymnasium gemeldet hat, war mir schon klar, dass die Klaudia nicht will, dass ich Celina-Marie auch ins Krankenhaus bringe. Zum Glück konnte ich Sie dann doch bei ihrer Oma abgeben. Wäre ja auch wirklich komisch, wenn ich wegen Corona auf die Tochter von meiner ehemals besten Freundin und meinem und ihrem Ex aufpassen müsste. Da hat der Typ - er hat mir seine drei Auberginen gezeigt, das sah echt gruselig aus auf dem weißen Laken - doch glatt erklärt, dass er sich jetzt doch um seine Kinder kümmern will. Wieso eigentlich seine, der kann mir echt gestohlen bleiben. Aber wahrscheinlich ist jetzt seine biologische Uhr abgelaufen. Na bei all dem Stress, war es doch echt schön, dass ich mit der Prinzessin noch einen Platz am Strand gefunden habe. Ich habe schon überlegt, ob ich nicht einen Dankesbrief an die Frau Schwesig schreiben sollte, vielleicht mag sie ja Dörtes Vorschlag in ein Gesetz aufnehmen und wir kriegen endlich einen Zaun an jedem Strand.

Es waren und sind Politik und Medien, die wochenlang propagierten, in Deutschland gibt es viele schöne Gegenden, wo man auch Urlaub machen könne.

vielen dank für Ihren Hinweis, ich stimme Ihnen voll zu, es wäre wirklich besser, wenn die Frau Schwesig und ihre Mitarbeitenden und die ganzen Zeitungen endlich aufhören würden, zu schreiben wie schön es in Mecklenburg ist (in Vorpommern ist es ein bißchen weniger schön) und vor allem sollten sie aufhören dauernd zu schreiben, wie wenig Menschen sich hier infizieren können. Das muss ja all die Menschen aus den Großstädten anlocken und dann ist es halt kein Wunder, wenn ich am Strand mit der Prinzessin keinen Platz mehr finde oder vielleicht auf so eine Mutti aus Hamburg, Berlin oder Dresden treffe, die es irgendwie doof findet, wenn ich mit der Prinzessin baden gehen will. Bloß weil die meint es gebe Wasser für Kinder und Wasser für Hunde. Ich habe gehört, die Gemeinde Schkopau hat mit dem vielen Geld von Elf echt schöne Seen gebaut - nur mal so als Beispiel. Vielleicht kann ich dann meinen Ex überreden, dahin zu ziehen, er überlegt sowieso schon die ganze Zeit, ob nicht so ein Toiletten-Wagen an einem Strandparkplatz eine lukrative Idee sein könnte. Deswegen ist der auch ganz sauer auf die Rettungsschwimmer am Strandbad Broda.

Wir haben ja sowenig Corona Fälle, macht weiter so

"Ach, diese Kanallien, hol' sie der Teufel!" sagte jemand. "Was sie sich jetzt alles ausdenken: Pferde zu Tode quälen - nun Väterchen -und das entwickelt sich jetzt, ja?"

Vielen Dank Frau Schwesig und auch vielen Dank an Herrn Landrat Sack (Vorpommern Greifswald) für die nun richtig kuschelige Atmosphäre auf Usedom und Rügen. Besser hätte es mit den nun endlich voranschreitenden Coronaonfektionen garnicht laufen können. Endlich spielen wir in der bundesweiten Statistik auch mal mit. Wir sind wieder mit im Spiel. Und vielen Dank auch für die Möglichkeit alle Egoismen konsequent ausleben zu können. Der staatlich tollerierten Anarchie sei Dank. Es gibt keine Kontrollen, keinerlei sichtbare Einschränkungen, also auch kein Coronaproblem an der Küste. Das ist toll, hier will ich hin. Kommt alle zu uns, steckt uns und alle an, dann haben wir endlich die Herdendurchseuchung und alles ist gut.

gibt es bei uns schon seit einigen Wochen. In Geschäften werden MNS-Masken benutzt (unter der Nase, unter dem Kinn, einseitig von Ohr herunterhängend...), ansonsten fast die alte Normalität. Eigentlich ändert sich auch nichts, mit der Ausnahme, dass der Graben zwischen den Befürwortern und den Gegnern der Maßnahmen immer größer wird. Woher stammt das noch mal "Einigkeit und Recht und Freiheit"? Vielleicht ist es ein wenig Makaber, aber gab es nicht gerade in den letzten Tagen, bei fast allen Freizeitaktivitäten, Tote zu beklagen (Fahrrad, Baden, Kleinstflugzeuge, Autoverkehr)? Der letzte Sars CoV-2 Tote in MV stammt aus dem Mai. Vielleicht könnte MV nach Beendigung der Feriensaison, aufgrund der geringen Bevökerungsdichte, eine Vorreiterrolle spielen, um in eine alte Normalität zurück zu gelangen. Es fällt mir kein anderes Bundesland ein, welches besser dazu geeignet wäre. Fände es auch sehr positiv, wenn dieses gegenseitige Aufhetzen zwischen den beiden Lagern aufhören würde. Es geht hier um ein Virus und den dazu getroffenen Maßnahmen, nicht um eine Religion.

Komme gerade aus Polen zurück,da hätte man volle Strände sehen können. Handtuch an Handtuch ,keine Masken weit und breit. Hier in Deutschland hat die Politik ein Hebel gefunden um den angeblichen Souverän zu bevormunden. Jeder,sollte auf seine Gesundheit selber achten und das machen,was er für richtig hält. Warum geht es in Schweden ohne den großen Staatlichen Eingriff ? So lange keine Masken pp in ausreichender Anzahl vorhanden waren,brauchte keiner eine tragen. Jetzt müssen diese unter das Volk gebracht werden. Alleine die Politik,ist Schuld daran,wenn in Deutschland die Arbeitslosenzahlen steigen und viele Unternehmen Pleite gehen. Hoffe,dass alle Maßnahmen der Regierungen einmal gerichtlich überprüft werden,ob sie so rechtens waren. Soweit ich informiert bin,wird hier nach dem Gesetz über Seuchen gehandelt .

Das Gesetz heißt Gesetz zur Verhütung und Bekämpfung von Infektionskrankheiten beim Menschen (Infektionsschutzgesetz - IfSG). Schuld könnte also auch eine veraltete Information sein. Das Bundes-Seuchengesetz gibt es schon eine ganze Weile nicht mehr.

ist die Zustimmung der Bevölkerung zu den getroffenen Maßnahmen sehr hoch. Wenn ich mir allerdings das Verhalten der Bevölkerung ansehe, ist es das glatte Gegenteil. Die Politiker sind demokratisch gewählt worden. Ob eine Verhältnismäßigkeit der Maßnahmen zur Gefahr gegeben ist, liegt ein wenig im Auge des Betrachters. Da rechtlich gegen anzugehen, dürfte fast unmöglich sein. Warum das Insolvenzantragsgesetz jetzt bis März 2021 ausgesetzt werden soll, kann ich auch nicht verstehen. Deutet aber darauf hin, dass das Infektionsseuchenschutzgesetz in der momentanen Form, noch länger bestand haben wird.

das Infektionsseuchenschutzgesetz gibt es überhaupt nicht.

dann lassen wir das Seuchen mal weg.