ÖFFNUNGEN IN SICHT

Hoffnung für Urlaub an der Ostsee

Angesichts der geplanten Lockerungen der Corona-Maßnahmen sieht der Reiseveranstalter Tui gute Chancen für den Urlaub in Deutschland. Die Buchungen haben bereits deutlich angezogen.
dpa
Auch am Timmendorfer Strand hofft man auf die Touristen im Sommer (Archivbild).
Auch am Timmendorfer Strand hofft man auf die Touristen im Sommer (Archivbild). Christian Charisius
Hannover ·

Die geplanten stufenweisen Lockerungen im Deutschland-Tourismus könnten nach Einschätzung von Tui noch rechtzeitig für eine stabile Sommersaison auch im Inland kommen. „Insbesondere in den Küstenregionen und in den Bergen wird es einen Run auf Urlaubshotels geben”, glaubt die Managerin Nicole Sohnrey, die bei dem Konzern aus Hannover unter anderem für Auto- und Städtereisen zuständig ist. Für die inländischen Ziele werde aus derzeitiger Sicht ein „starker Sommer” erwartet.

Wichtigste Urlaubsgegend hierzulande dürfte demnach 2021 wieder die Ostseeküste werden. In den touristischen Modellregionen Schleswig-Holsteins hätten die Buchungen schon zuletzt deutlich angezogen, man liege hier gut 70 Prozent über dem Vorjahr. Aber auch das Interesse an Ferien in Ostfriesland, in der Mecklenburgischen Seenplatte, im Schwarzwald oder in Bayern sei hoch, berichtete Tui.

Lockerungen angekündigt

Weitere Öffnungsschritte für das Reise- und Gastgewerbe könnten den Trend auch andernorts festigen. „Sobald Urlaub in Deutschland wieder möglich ist, rechnen wir mit einem sprunghaften Anstieg des Buchungsvolumens”, erklärte Sohnrey.

Mehr lesen: Corona-Krise bedroht die Tourismusbranche massiv

„Die angekündigten Lockerungen in vielen Bundesländern und die für Pfingsten in Aussicht gestellte Möglichkeit auf Urlaub in Deutschland beflügeln die Nachfrage zusätzlich.” Zunehmend interessierten sich Kunden auch für Aufenthalte auf gut ausgestatteten Campingplätzen oder im Wohnmobil.

Mehr lesen: Nicht jedes gebuchte Feriendomizil existiert tatsächlich

Der Usedom-Newsletter für Urlauber

Endlich wieder Usedom! Erhalten Sie Ausflugstipps, Genusstipps und Aktivitäten für Ihren Urlaub in unserem kostenfreien Newsletter per E-Mail. Alle ein- bis zwei Wochen schicken wir Ihnen Ihre Dosis "Usedom" ins E-Mail-Postfach. Jetzt kostenfrei anmelden.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Hannover

zur Homepage

Kommentare (12)

Aber wo dem Steuerzahler die Bude jetzt quasi gehört: Wie siehts eigentlich mit Coronaprozenten aus?

Mecklenburg-Vorpommern und Lockerung? Das klingt für mich wie Hohn! Die Bösen Touristen und die Besitzer von Haus Boot und Wohnwagen werden erst wie Verbrecher behandelt und irgendwann dürfen sie wieder nach MV ,wenn es Königin Schwesig passt. Wann es ihr gerade paßt, und sollte was sein ,wirft sie einfach alle wieder raus. Da haben viele keine Lust mehr drauf und fahren dann woanders hin,

zum drauf rumkauen für den (un)mündigen Steuerzahler/Bürger....

Man kann sich nur noch am Kopf fassen, was die sich in Schwerin einfallen lassen, komplett vorbei an der Realität. Zweitwohnungsbesitzer dürfen nicht ihre Familie nach MV mitbringen, dass ist an Schwachsinn nicht zu überbieten. Schwesig schottet MV weiterhin komplett ab und treibt den Tourismus gewollt in die Pleite. Bayern, Niedersachsen oder SH öffnen sich immer weiter, weil sie erkannt haben, dass es gut funktionieren kann. Für MV wird das böse Erwachen bald kommen, weil viele Menschen nicht mehr nach MV reisen werden und das für viele Jahre. Aus MV sollte man am besten einen Vogelschutzpark machen und abschließen.

... ich das gestern erstmal hörte, wollte ich es nicht glauben. Dachte an eine Fakenews. Dann wollte ich meinen Urlaub stornieren weil ja meine Enkeltochter noch nicht geimpft werden darf.
Jetzt ist auch bei mir Schluss mit Lustig. Wir werden unseren Urlaub wie geplant antreten. Für den Fall das wir in eine Kontrolle geraten, lassen wir uns bis an die Landesgrenze von der Polizei eskortieren. Andernfalls würde ich die nächste Verbindung nutzen um an unser Urlaubsziel zu gelangen. Dann rufe ich die Redaktion von der Bild-Zeitung an.
Das Politiker sich zu so einer Entscheidung durchringen, hätte ich nicht für möglich gehalten.

In der Landesregierung sitzt nicht die E l i t e.

der Urlaub in Ferienwohnungen , auf Campingplätzen und in Hotels mit xx% Auslastung wird zu Pfingsten 2021 in Mecklenburg-Vorpommern möglich sein.

3 Dinge die dafür sprechen, die Inzidenzzahlen sind rückläufig, Nachbarländer und Staaten um MV herum machen auf und der entscheidende Punkt, Frau Schwesig möchte doch wieder so gerne in's Fernsehen in allen Nachrichten und die frohe Botschaft verkünden.

Blöd nur das sie dem Bundesgesetz (Notbremse) zugestimmt hat. Aber passt schon, heute oder morgen ist die Inzidenzzahl in MV unter 100 und nächste Woche Freitag nach Himmelfahrt wird's dann verkündet.

Ob Einschränkungen mit Impfausweis oder Test hat mir meine Glaskugel heute noch nicht verraten. Ich beschwöre weiter.

Ich habe eine so ähnliche Glakugel😜,denke mal auch es wird so kommen.
Unsere Königin geht ja ihren eigenen Weg.Sie hat sich leider schon verlaufen.Die völlig überzogene LVO findet nicht viel Verständnis und Befürworter.
Die Schilder MV tut gut müsste Sie selber entfernen.
Als Nächstes fällt Ihr der georderte Sputnikimpfstoff auf die Füße.Aber der Krug geht so lange zu Wasser bis er bricht.
Das kommt davon wenn man meint unfehlbar zu sein.

Die schaut in ihre Glaskugel und sieht wie alles pleite geht nur Geimfte dürfen kommen die Eigentum haben, die 100 Touristen sind ja schon viel im Moment.
Dann sieht sie Familien die auseinander gerissen werden, weil nur einer Geimft ist. Die wartet bis nach Pfingsten, und sieht dann die totale Pleite weil dann alle Touristen keine Lust mehr auf das Land zum Leben haben. Willkommen im Land von Schwesigs Leben.

Dank nFrau Schwesig ist MV out. Mehr gibt es nicht mehr zu sagen. Wir freuen uns auf Bayern

Dank Frau Schwesig ist MV out. Mehr gibt es nicht zu sagen. Wir freuen uns auf Bayern

Ich hielt Frau Schwesig einmal für eine ganz vernünftige Politikerin. Inzwischen ist sie zur Hardcore-Coronamaßnahmen-Durchsetzerin mutiert. Die sog. "Bundes-Notbremse" (dieser Begriff hat gute Chancen zum Unwort des Jahres gekührt zu werden) reicht ihr nicht. Mit voller Wucht und Verfassungswidrigkeit werden Menschen ein- und ausgesperrt. Alle Nebenwirkungen nimmt Frau Schwesig gerne billigend in Kauf. Wenn der Staat selbst das Recht bricht, soziale, wirtschaftliche und gesundheitliche Folgen ignoriert, die weisungsgebundene Polizei auf unbescholtene Bürger loslässt... frage ich mich, ob Frau Schwesig irgendwann in der Lage sein wird, den selbst gelegten Brand auch wieder zu löschen.

1. alle Schüler dürfen nicht in die Schule in MV, obwohl I Wert deutlich unter 165
2. 100000 Menschen dürfen nicht in ihre Gärten, Häuser..
3. die Regierung des Landes äußert sich ein ganzes Wochenende nicht dazu

WIR SIND DENEN EGAL