REKORDWERT IN ROSTOCK

Hoher Wasserverbrauch im Nordosten

Hitze und Trockenheit sorgen für Spitzenwerte beim Wasserverbrauch. Kommt es zu Engpässen oder sogar einer Drosselung bei der Versorgung?
dpa
In Neubrandenburg liegt der Wasserverbrauch derzeit rund 30 Prozent über dem Jahresdurchschnitt.
In Neubrandenburg liegt der Wasserverbrauch derzeit rund 30 Prozent über dem Jahresdurchschnitt. Bernd Wüstneck
2
SMS
Rostock.

In Rostock ist diesen Sommer der bisherige Spitzenwert des täglichen Wasserverbrauchs übertroffen worden. Am 1. Juni seien 45,5 Millionen Liter und damit etwa 500.000 mehr als beim bisherigen Tageshöchstwert vom Sommer 2004 verbraucht worden, teilte das Unternehmen Nordwasser am Dienstag mit. Auch die vergangenen Tage sei der Verbrauch sehr hoch gewesen. Der tägliche Verbrauch habe zwischen 38 und 44 Millionen Litern gelegen. 2017 seien zwischen Juni und Juli Werte von 30 bis 38 Millionen Litern gemessen worden. Dennoch gebe es keinen Grund zur Sorge, da die Warnow auch in diesen Tagen die Versorgung sicherstelle.

Ein Sprecher der Nordwasser GmbH erklärte, dass das Rostocker Wasserwerk bis zu 50 Millionen Liter am Tag ausliefern könne. Hierfür bereite es das Wasser der Warnow zu Trinkwasser auf. Andere Versorger im Land berichten zwar von keinen neuen Rekordwerten, doch von einem teils deutlich höheren Wasserverbrauch als üblich. So sei etwa in Schwerin im Juli bisher knapp zehn Prozent mehr Wasser ausgeliefert worden als im Vorjahresmonat, teilte die Wasserversorgungs- und Abwasserentsorgungsgesellschaft der Stadt mit.

In Neubrandenburg liege der Verbrauch derzeit rund 30 Prozent über dem Jahresdurchschnitt. Dabei hänge der Bedarf jedoch nicht nur von den Temperaturen, sondern vor allem vom Niederschlag ab, sagte eine Sprecherin der Stadtwerke Neubrandenburg. Konkrete Zahlen im Vergleich zu vorherigen Sommern konnten jedoch nicht genannt werden. Auch die Versorger in Schwerin und Neubrandenburg betonen, dass es nach derzeitigem Stand zu keinen Engpässen kommen werde und Verbraucher nicht mit einer Drosselung rechnen müssten.

zur Homepage
Unser Sommerhit: Nordkurier digital + gratis Tablet