BIKER IN LEBENSGEFAHR

▶ Horror-Unfall mit Motorradfahrer in Rostock

Ein Auto bog in Rostock auf eine Straße und kollidierte mit einem Motorrad. Der Fahrer wurde mehrere Meter durch die Luft und über einen Graben in einen Baum geschleudert.
Der Fahrer wurde samt Motorrad mehrere Meter durch die Luft und über einen Graben in einen Baum geschleudert.
Der Fahrer wurde samt Motorrad mehrere Meter durch die Luft und über einen Graben in einen Baum geschleudert. Stefan Tretropp
Rostock.

Ein 51 Jahre alter Motorradfahrer schwebt nach einem schweren Verkehrsunfall im Rostocker Ortsteil Hinrichshagen in akuter Lebensgefahr. Der Biker war mit einem Auto, das von einem Parkplatz auf die L 22 einbog, zusammengestoßen. Wie die Polizei mitteilte, hatte sich das Unglück am Sonntagnachmittag gegen 14 Uhr auf der Graal-Müritzer-Straße, der Landesstraße 22, zugetragen.

Mehr lesen: Mehr lesen: 19-Jähriger Neubrandenburger stirbt vor den Augen seiner Eltern

Nach bisherigen Erkenntnissen war der 51-Jährige mit seinem Motorrad von Graal-Müritz in Richtung Kreisverkehr Niederhagen unterwegs, als plötzlich ein BMW von einer Parkplatzausfahrt auf die Straße einbog. Der Biker konnte nicht mehr bremsen und stieß mit voller Wucht in die Beifahrerseite des Autos. Nach dem Zusammenprall schleuderte der 51-Jährige samt Maschine mehrere Meter über einen Graben in einen Baum. Mehrere Äste brachen dabei ab. Erst neben dem Gehweg blieb das Zweirad liegen, der Fahrer kam vorher im Graben zum Liegen.

Notarzt, Feuerwehr und Polizei vor Ort

Zahlreiche Augenzeugen des schweren Unglücks wählten sofort den Notruf. Wenig später trafen Rettungswagen, Notarzt, Feuerwehr und Polizei ein. Noch im Graben liegend wurde der Motorradfahrer von Sanitätern behandelt. Er kam mit lebensbedrohlichen Verletzungen in ein Krankenhaus. Auch der noch sehr junge Autofahrer – augenscheinlich ein Fahranfänger – musste aufgrund eines Schocks betreut werden.

Mehr lesen: ▶ Schon bei Tempo 50 droht Motorradfahrern der Tod

[Video]

Die Polizei sperrte umgehend die L 22 vollständig für den fließenden Verkehr, was zur Folge hatte, dass sich in beide Richtungen ein kilometerlanger Stau entwickelte. Ein Sachverständiger der Dekra nahm an der Unfallstelle ebenfalls Ermittlungen auf.

Wie gefährlich Motorradunfälle sind, zeigt eine Analyse, die unter anderem Dekra-Experten an diesem Wochenende durchgeführt haben: 

 

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Rostock

zur Homepage