RECHTE STÖRER IN UNI ROSTOCK

Identitäre Bewegung stürmt Hörsaal

Etwa 30 teils uniformierte Personen haben ein Treffen des Studierendenausschusses unterbrochen.
dpa
Die Polizei erschien im Hörsaal und nahm eine Strafanzeige wegen Hausfriedensbruchs auf.
Die Polizei erschien im Hörsaal und nahm eine Strafanzeige wegen Hausfriedensbruchs auf. Jens Büttner
Rostock.

Anhänger der rechten Identitären Bewegung haben eine Veranstaltung an der Universität Rostock gestört. Etwa 30 teils uniformierte Personen seien am Freitagabend in das Audimax gekommen und hätten ein Treffen des Allgemeinen Studierendenausschusses unterbrochen, teilte die Polizei mit.

Mit Lautsprecherdurchsagen und Zwischenrufen provozierten sie die Anwesenden. Die Polizei erschien im Hörsaal und nahm eine Strafanzeige wegen Hausfriedensbruchs auf.

zur Homepage