CORONAVIRUS

Infizierter Flüchtling weiter verschwunden

Was geschah wirklich in der Flüchtlingsunterkunft Stern-Buchholz? Es gibt unterschiedliche Aussagen. Fest steht: Ein positiv auf das Coronavirus getesteter Flüchtling ist verschwunden.
Vor den Toren Schwerins: das Flüchtlingsheim Stern-Buchholz. Erneut macht die Einrichtung Schlagzeilen.
Vor den Toren Schwerins: das Flüchtlingsheim Stern-Buchholz. Erneut macht die Einrichtung Schlagzeilen. Jens Büttner
Schwerin ·

Nach Informationen des Nordkurier soll der offenbar immer noch flüchtige und mit dem Coronavirus infizierte Asylbewerber nicht über den Zaun der Einrichtung gesprungen und abgehauen sein.

„Ein Mitarbeiter der Malteser, die die Unterkunft im Auftrag des Innenministeriums betreiben, habe ihn ganz normal rausgelassen“, teilte ein Insider des Flüchtlingsheims vor den Toren der Landeshauptstadt Schwerin dem Nordkurier mit. Der habe wohl kein Bock auf Quarantäne gehabt, hieß es weiter. Deshalb sei er kurz vor dem Antreten der Quarantäne verschwunden – ohne über einen Zaun klettern zu müssen.

Mehr lesen: Asylbewerber aus Quarantäne bei Schwerin geflüchtet

Innenministerium recherchiert nochmals

Mit diesen Aussagen konfrontiert, recherchierte das Innenministerium nochmals nach und teilte mit: „Nach eingehender Prüfung ist die Information, dass der Asylbewerber von einem Mitarbeitenden der Unterbringung herausgelassen worden sein soll, nicht haltbar. Der Asylbewerber wurde am 3. November gegen 21 Uhr häuslich isoliert.“

Mehr lesen: Schwerin berichtet von ersten Corona-Toten in der Stadt

Kurz zuvor sei dem Malteser-Dienst als Betreiber des Flüchtlingsheims mitgeteilt worden, dass der Befund des Corona-Tests bei dem Asylbewerber positiv gewesen sei. Dem Flüchtling sei anschließend der Grund für die anstehende Quarantäne erläutert worden.

Mit der Konsequenz, dass der Mann am Mittwochmorgen nicht mehr in seinem Zimmer war. „Die anwesenden Mitarbeiter des Betreibers und der Sicherheitsfirma haben davon in der Nacht nichts bemerkt“, betonte das Innenministerium mit.

Bereits im Frühjahr hatten es mit dem Coronavirus infizierte Asylbewerber geschafft, die Unterkunft zu verlassen. Sie waren aber wieder aufgefunden worden.

Corona-Update per Mail

Der regelmäßige Überblick über die Fallzahlen, aktuellen Regelungen und neuen Entwicklungen rund um das Corona-Virus in Mecklenburg, Vorpommern und der Uckermark. Jetzt kostenfrei anmelden!

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Schwerin

zur Homepage