LOBBYISMUS

Interims-CDU-Landeschef kritisiert Amthor

Der kommissarische Vorsitzende der MV-CDU, Eckhardt Rehberg, hält das Verhalten des Ueckermünder CDU-Bundestagsabgeordneten Philipp Amthor für „nicht gerade klug und clever”.
dpa
Der CDU-Bundestagsabgeordnete Philipp Amthor sieht sich der Kritik des kommissarischen Landesvorsitzenden der CDU Mecklenburg-Vorpommerns, Eckhardt Rehberg, ausgesetzt.
Der CDU-Bundestagsabgeordnete Philipp Amthor sieht sich der Kritik des kommissarischen Landesvorsitzenden der CDU Mecklenburg-Vorpommerns, Eckhardt Rehberg, ausgesetzt. Bernd Wüstneck/ Rainer Jensen
Schwerin.

Nach Bekanntwerden seiner Tätigkeit für eine US-Firma sieht sich der CDU-Bundestagsabgeordnete Philipp Amthor aus Vorpommern auch Kritik aus den eigenen Reihen ausgesetzt. „Das war nicht gerade klug und clever, was er gemacht hat”, sagte der kommissarische Landesvorsitzende der CDU Mecklenburg-Vorpommerns, Eckhardt Rehberg, am Montag bei „Bild Live”.

Mehr lesen: Analyse zu den Vorwürfen gegen Phlipp Amthor (Nordkurier plus)

Rehberg, der ebenfalls Mitglied des Bundestags ist, forderte seinen Parteikollegen auf, für vollständige Aufklärung zu sorgen. Amthor, der für die vakante Position des CDU-Landeschefs kandidiert, wird nach Angaben Rehbergs zur Landesvorstandssitzung am Freitag in Güstrow erwartet. Dort werde über das weitere Vorgehen bei der Vorstandswahl beraten.

Amthor hatte am Freitag seine Arbeit für eine US-Firma rückblickend als einen Fehler bezeichnet. Zwar habe er seine Nebentätigkeit für das Unternehmen bei Aufnahme im vergangenen Jahr der Bundestagsverwaltung offiziell angezeigt. „Gleichwohl habe ich mich politisch angreifbar gemacht und kann die Kritik nachvollziehen. Es war ein Fehler”, hatte Amthor erklärt. Die MV-CDU hatte sich zunächst mit Kritik zurückgehalten.

Mehr lesen: Ministerium zu Fall Amthor: Weder Kooperationen noch Fördergelder

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Schwerin

Kommende Events in Schwerin (Anzeige)

zur Homepage

Kommentare (1)

Sie bekommen nie genug........ Raffgierrig bis zum geht nicht mehr. Aber hat ein Hartz 4 Empfänger auch nur einen Euro zuviel, dann wird sanktioniert, was das Zeug hergibt. Er sollte sich in Grund und Boden schämen.