ÄUßERUNGEN ÜBER FRAUEN

Interview von AfD-Spitzenkandidat Kramer sorgt für Wirbel

Der AfD-Spitzenkandidat für die Landtagswahl in MV erklärte, Frauen seien aufgrund ihrer Emotionen weniger für Politik geeignet als Männer.
dpa
Nikolaus Kramer, Fraktionschef der AfD im Landtag von Mecklenburg-Vorpommern, ist Spitzenkandidat seiner Partei für die L
Nikolaus Kramer, Fraktionschef der AfD im Landtag von Mecklenburg-Vorpommern, ist Spitzenkandidat seiner Partei für die Landtagswahl 2021 Jens Büttner (Archiv)
Schwerin ·

Äußerungen des AfD-Spitzenkandidaten zur Landtagswahl, Nikolaus Kramer, über die angeblich geringere Eignung von Frauen für die Politik sorgen für Wirbel. „Das ist das typische Frauenbild, das die AfD hat, das sie verkörpert, und genauso ist ihre Politik auch: frauenfeindlich und männerdominant”, sagte die Spitzenkandidatin der Linken, Simone Oldenburg, am Samstag.

Die „Schweriner Volkszeitung” hatte am selben Tag über ein Interview Kramers im Youtube-Kanal „4pommern” berichtet, in dem der AfD-Spitzenkandidat unter anderem äußert: „Ich bin nach wie vor der Meinung, und es gibt auch Politikwissenschaftler, die mir da absolut recht geben, dass Frauen weniger für die Politik geeignet seien, weil sie doch ein Stück weit emotionaler sind als Männer.” Und Emotionen seien immer ein schlechter Berater.

Mehr lesen: So will die AfD die stärkste Partei in Schwerin werden

Er würde es aber begrüßen, wenn sich in einer neuen AfD-Fraktion nach der Landtagswahl am 26. September auch Frauen befänden. „Weil manchmal auch diese Bauchgefühlgeschichte gar nicht so verkehrt ist.” Kramers Äußerungen sorgen laut „Schweriner Volkszeitung” auch innerhalb der Partei für Unmut.

Auf Nachfrage der Deutschen Presse-Agentur versuchte Kramer, seine Äußerung zu relativeren, die er bereits einmal in einem Interview im Jahr 2017 getätigt hat, wie er sagte. „Wer mich kennt, weiß, dass ich alles andere als frauenfeindlich bin”, sagte er. Er sei aber gegen eine Frauenquote bei der Besetzung politischer und anderer Ämter.

Wer die entsprechende Leistung bringe, setze sich auch durch, so Kramer. Politikerinnen wie Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), Sahra Wagenknecht (Linke) oder Alice Weidel (AfD) zeigten, dass dies funktioniere. „Ich hätte sagen sollen, dass eben einige Frauen, ebenso wie einige Männer, nicht für die Politik geeignet sind.”

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Schwerin

zur Homepage

Kommentare (37)

Frauen an der Waffe ebenso ...

in der Politik sind mit ihrem Gockelgehabe besser? Man hat doch gesehen, was an Krieg und Leid uns die letzten Jahrhunderte männlicher Politiker und Würdenträger in Kirchen uns eingebrockt haben und wohl auch in naher Zukunft wieder einbrocken werden. Was für eine schwachsinnige und dabei typisch männliche Aussage. Aber der rechte Pulk und die bildungsferne Schicht wird sie - wie immer - feiern. Traurig!

Vielleicht wäre ein Blick in die Bücher von Charles Darwin hilfreich, es könnte auch mehrere Blicke sein. Ich weiß, die Evolutionstheorie wird heute von vielen abgelehnt wegen Rassismus, Antisemitismus, Antifeminismus und noch anderen ismussen aber leider nicht widerlegt.

heisst das Wort, das Sie suchen.
Und dieser ist klar und offen rassistisch. War ganz offen Grundlage der Nazis in Ihren menschenverachtenden Pamphleten.
Gegen die Evolutionstheorie wird keiner argumentieren, ausser der Jünger Christi vielleicht.

Lesen und Verstehen hilft bestimmt auch Ihnen, um vielleicht wenigstens einmal, einen halbwegs inhaltlich korrekten Kommentar zu formulieren.

Eugeniker, Punkt.

Heute werden Alte, Kranke usw. mit einem neuartigen und nicht ausreichend getesteten Impfstoff zuerst geschützt.
Das kann ich glauben oder auch nicht.

Deshalb bin ich hier und pass auf meine Schäfchen auf.

Sagt Frau Oldenburg, deren gewaltbereite linke Untertanen die, die Polizei mit Böllern, Dachziegeln, Schottersteinen bewirft , die Autos anzünden und Geschäfte plündern.

Hier kann ich Sie beruhigen.
Die Linke hat wenig bis gar keinen Einfluss auf die Antifa und Co.
Es ist bis heute übrigens unbewiesen, daß sich der Sachverhalt in HH so zugetragen hat, wie von der Polizei behauptet bzw. haben sich dort wenige Linke und keine Antifa beteiligt.

🤷🏻‍♂️

Natürlich nicht :-)
Die LINKE und allen voran ihr sog. Innenexperte" und Politoffizier a.D. Ritter werfen sich nur immer wieder vor ihre autonomen Schützlinge wenn diese wegen ihres Gewaltverhaltens ausnahmsweise mal ernsthaft Ärger mit Polizei und Justiz bekommen.
Die Linksfraktion MV bedachte auch schon mal die linksautonome Band "Feine Sahne Fischfilte" mal mit einem Courageüreis für deren angebl. so gesellschaftlich nützliche und "antifaschistische" Aktivitäten.
Das die Bandmitglieder zumindest teilweise auch schon wegen Gewaltdelikten verurteilt wurden - was bei Linksextremisten ja geradezu Seltenheitswert hat - schein die LINKE in MV da überhaupt nicht zu stören.

Eine Gesellschaft, die Parteien wählt und von den gewählten Volksvertretern drangsaliert wird (und Weibsbilder aus der Politik sind dazu besonders fähig, siehe Schwesig, Prien, Martin, Merkel usw.) und es zuläßt, ist nicht mehr ganz gesund.

Regierungen, die Gesunde Menschen ausschließen sind perfide, krank und verhaltensgestört. Meine Ansicht.

Ich pfeife auf politische Leistungen, denn seit über einem Jahr sind sie am Basteln in die Katastrophe.

Ich brauche auch keine Gesellschaft, darin steckt: GESELLE(N) und diese brauchen immer einen MEISTER.
Ich will Gemeinschaften, von mir aus kleine Völker, wo ein Wort zählt und ein Handschlag Wert hat.
Diese Form von Bund mit den schmarotzenden Wasserköpfen, die das Volk ausnehmen, sich selbst und die Großkotzkonzerne bedienen sind das Übel für die Menschheit auf Erden.
Politiker sind so überflüssig wie Google, Facebook, Schwab, Pfizer usw., sie richten nur Schäden für die Menschheit an.

Ich weiß nicht woher ich die Aussage kenne, dass sich die Menschen vor dem Mitgefühl verschließen können müssen, um zu siegen. War das A) der Propagandaminister Goebbels zu Barbarossa oder B) so ziemlich jede deutsche Altlast nach dem Krieg? Nicht sicher, nicht sicher.

Na dann, gute Reise! Da finden sich bestimmt einige Fleckchen auf der Erde. Demokratie gibt es dort jedoch eher weniger ;-)

In dem Wort Gemeinschaft, steckt das Wort GEMEIN drin.

aber es gibt Menschengruppen, die Vieles gemein haben, sie wissen genau, daß ich nicht die Gemeinheit meine, sondern Gemeinschaft, Gemeinsamkeit, Menschen, die fair miteinander leben:

https://www.dwds.de/wb/Gemeinschaft

Ich will keine Gesellschaft weil da Geselle drin steckt.
Ich will ne Gemeinschaft da steckt zwar gemein drin aber wenn ich ganz viel schwurbel, verdrehe und mir zurechtlege, wird darraus gemeinsamkeit.
Yeah ich der Kuckuck baut sich die Welt wie sie mir gefällt.

das Auftreten der Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth oder der verstorbenen Landtagspräsidentin Sylvia Bretschneider mal vor Augen halte muss ich auch als SPD-Mitglied bekennen, dass Kramer - trotz der politischen Unkorrektheit - vielleicht gar nicht so falsch liegt.

Sondern empirisch nicht haltbar wie die Rassenlehre der Nazis.

Soll er mir mal eine Forschungsarbeit zeigen, die belegt oder auch nur fundiert andeuten kann, dass Frauen aufgrund ihrer Biologie schlechtere Entscheidungen treffen - denn darum geht's doch.

Egal ob Weibs-oder Mannsbild und das nicht erst seit heute...

https://www.buecher.de/shop/weltgeschichte/wiederkehr-der-hasardeure/effenberger-wolfgang-wimmer-willy/products_products/detail/prod_id/40729268/

Wobei immer mehr Mannsbilder zu Weibsbildern werden. Die Verweiblichung der Männer ist in vollem Gange.

Vermännlichung der Weibsbilder ebenso.

immer noch nicht die Schnautze voll - dann weiter so!

...einzigste Frau, die in der Politik was gerissen hat, war M. Thatcher. Frauen haben eine andere Denkstruktur das ist Evolutionstechnisch bedingt. Frauen bilden Netzwerke, Männer Hierarchien. Frauen sind Prozeßorientiert, Männer Zielorientiert. Frauen wollen in ihren Gruppen immer andere Frauen um sich haben, Männer brauchen einen Chef. Eine Frau will eine Hose, geht in den Laden, probiert 10 an und verläßt den Laden ohne eine gekauft zu haben aber ist trotzdem befriedigt. Männer gehen in den Laden, sagen Hose, Verkäuferin gibt 2 zur Anprobe, eine wird gekauft und nach 15 Minuten ist der Mann wieder draußen. Deshalb hassen es Männer mit den Frauen Shoppen zu gehen. Natürlich sind Frauen emotionaler wie Männer, auch Evolutionstechnisch bedingt und das ist auch gut so.
In der Politik sollte es um Rationalität gehen und in zweiter Linie um Gefühle. Da immer mehr Frauen in die Politik gehen wird unsere Politik auch immer mehr Gefühlsbetont, wobei man sich wohlfühlt ist richtig. Gefühle allerorten da sind kühle Sachthemen eher nicht gewünscht und deshalb redet man lieber als zu handeln. Dazu kommt die elendige Quoterei, wie sie ist nicht qualifiziert? Aber sie ist doch eine Frau! Das ist heute schon ein Freifahrtsschein für eine politische Karriere. Also, muß ich Herrn Kramer Recht geben, da gibts nichts zu relativieren, die Natur hat es so eingerichtet und hat seinen Sinn. Sonst gäbe es die zwei Geschlechter schon lange nicht mehr.

einzige....
Einzigste gibt es nicht.

Also ist das ganze Palaver vom Sockenschussverkauf unterm Strich Ihre persönliche Sicht der Dinge, undzwar wie die Politik in diesem Land zu laufen hat, und keine "evolutionstechnische" Sache.

Der DDR-Menschenrechtsexperte hat wieder zugeschlagen.

Mal ganz abgesehen von ihrem restlichen nicht beweisbaren AfD-Gesülze... ist das hier eine Frechheit: "Die einzigste Frau, die in der Politik was gerissen hat, war M. Thatcher."
Thatcher hat den gesamten Norden Englands zu ihrer Herrschaftszeit in einen wirtschaftlich und sozial verwüsteten Landstrich verwandelt.
Unter ihr schossen die Arbeitslosenzahlen enorm in die Höhe, was an ihrer City-of-London-Arschriech-Politik lag. Wenn Sie nicht wissen was die City Of London ist, ist das ihrer eigenen Dummheit geschuldet.
Und nur um ihre Wiederwahl zu sichern hat sie den völlig sinnbefreiten Falklandkrieg angezettelt. Auch das sollte man nicht vergessen.
Also wenn die olle Thatcher was gerissen hat, dann war es Zerstörung.

den Falklandkrieg angezettelt?
Ich dachte immer Argentinien hätte die unter britischer Verwaltung stehenden Inseln militärisch besetzt.
Als Argentinien um 1820 die Malvinas für sich beanspruchte, waren die Briten schon fast 200 Jahre dort.
Aber Sie haben Ihr Wissen bestimmt aus Tante Margot's Geschichtsbuch. Dann stimmt das natürlich.

Kissinger der alte Kernwaffen-Chefdiplomat darf dabei nicht vergessen werden.
Aber ein bisschen zu weit vom englischen Festlandsockel entfernt ist die Insel schon, um nicht von einer kolonialen Besatzungspolitik zu sprechen - Hawkins hin oder her. Die nordamerikanischen Kolonien haben Selbstverständnis des britischen Empire, Hausherr "am Arsch der Welt" zu sein, zumindest recht ähnlich interpretiert. No taxation without representation.

Dann ausgerechnet Frau Thatcher, die in GB für eine Verelendung und Umverteilung in ungeheuerlichem Ausmaß gesorgt hat, die hat nichts "gerissen". Es sei denn, man begrüßt Neoliberalismus und Entsolidarisierung.

Wenn jemand schon den Beweis erbracht hat, dass er für die Politik unfähig ist, dann dieses braune, geistig weit zurückgebliebene Milchbubigesicht, dass noch von Mutti eingekleidet und zum Kindergarten gebracht wird.
Kramer ist überflüssig wie Fußpilz

Soft Skills sind die Basis von Karrieren.

Mal abwarten, wie es Neuseeland, Island und Finnland ergeht.

Ich verstehe diese "Partei" als ein Haufen verwirrter, machtgeiler Egoisten
Weidel-weiblich, lesbisch, mit einer Migrantin leiirt und dann solche und etliche andere, konträre Aussagen.
Wie kann es Leute geben die in diesem Haufen eine Alternative sehen?
Die widersprechen sich in einer Tour, zeigen mit dreckiger Weste auf andere und werden dafür beklatscht.

Es gibt ja dank der Erklärung vom Silberfisch nicht so viele Frauenwähler, die wirklich drauf achten, was bei der AfD fahren gelassen wird. Hörigkeit kennt keine Grenzen.

Und für die Männer wird das Manko Weidel, Storch oder Frauenrechte überhaupt mit dem Angriff Steiners wieder in Ordnung gebracht.

hat sich schon zur Hälfte auf den Müllhaufen der Geschichte befördert. Die Ewiggestrigen haben es nur noch nicht gemerkt...

Kinder das Leben.

Auf die Frage, ob dieser Preis es wert war, antwortete diese Frau mit einem Satz der Bejahung.

Manchmal habe ich das Gefühl, daß bestimmte Frauen mit großer Macht der Barbarei verfallen sind.

Maskenzwang ist auch ein Teil der Barbarei, vor allem gegen Kinder.
Meine Ansicht.

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Madeleine_Albright

Die Marionetten werden von ganz anderen Leuten in ihre Positionen gehieft, vom Volk jedenfalls nicht und je dä...licher sie sind, um so besser, siehe Esken, Baerbock....usw.

Wenn Dummheit und Frechheit zusammen kommen....