CORONAVIRUS

Mecklenburgische Seenplatte ist jetzt Hochrisikogebiet

In MV wurden am Donnerstag 333 neue Infektionen mit dem Coronavirus und 11 Tote gemeldet. In der Mecklenburgischen Seenplatte stieg der Inzidenzwert über 200.
Die Zahl der Corona-Fälle in Mecklenburg-Vorpommern steigt weiter.
Die Zahl der Corona-Fälle in Mecklenburg-Vorpommern steigt weiter. Jens Büttner
Rostock ·

In Mecklenburg-Vorpommern sind am Donnerstag 333 neue Corona-Infektionen gemeldet worden. Damit stieg die Gesamtzahl der Fälle seit März auf 14039, wie das Landesamt für Gesundheit und Soziales (Lagus) in Rostock mitteilte. Im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte stieg der Inzidenzwert über 200.

+++ Aktualisierung: Der Landkreis Seenplatte hat eine Ausgangssperre beschlossen sowie den Präsenzunterricht an den Schulen untersagt. Mehr dazu finden Sie hier. +++

Die meisten neuen Fälle wurden aus dem Landkreis Mecklenburgische Seenplatte gemeldet: Laut Lagus wurden dort am Donnerstag 90 Infektionen mit dem Coronavirus registriert. Aus dem Kreis Ludwigslust-Parchim wurden 58 neue Fälle gemeldet, 49 aus Nordwestmecklenburg, 39 aus dem Landkreis Rostock, 35 aus Vorpommern-Greifswald, 27 aus Vorpommern-Rügen, 20 aus Schwerin und 15 aus der Hansestadt Rostock.

Mehr lesen: MV-Landtag billigt schärfere Corona-Maßnahmen

Die Sieben-Tage-Inzidenz, die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen einer Woche, stieg den Lagus-Zahlen zufolge auf insgesamt 108,4. Landesweit ist diese Zahl mit 220,9 am höchsten im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte, gefolgt vom Kreis Ludwigslust-Parchim, mit 136,9. Am niedrigsten ist der Wert demnach in der Hansestadt Rostock, dort liegt er bei 45,9.

Mehr lesen: Kommt jetzt die Ausgangssperre in der Seenplatte?

10705 Menschen gelten – ohne Berücksichtigung der Dunkelziffer – als genesen. Das sind 266 mehr als noch am Vortag. Aktuell gibt es laut Lagus rund 3108 Infizierte im Land, 310 von ihnen werden im Krankenhaus behandelt, 85 davon auf der Intensivstation. Die Zahl der im Zusammenhang mit dem Coronavirus verstorbenen Personen stieg auf 226: Aus der Mecklenburgische Seenplatte wurden am Donnerstag 4 Todesfälle gemeldet, 3 aus dem Kreis Rostock, 2 aus Ludwigslust-Parchim und je einer aus Vorpommern-Greifswald und Schwerin.

JETZT NEU: CORONA-UPDATE PER MAIL

Der tägliche Überblick über die Fallzahlen, aktuellen Regelungen und neuen Entwicklungen rund um das Corona-Virus in Mecklenburg, Vorpommern und der Uckermark.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Rostock

zur Homepage