ANGLER IM GLÜCK

Ist dieser Riesen-Hecht noch zu toppen?

Nachdem wir über einen Mega-Hecht aus Wesenberg berichteten, ging einem Angler nun im Schweriner See ein noch größerer Fisch an den Haken.
Matthias Stiel Matthias Stiel
Was für ein Prachtexpemplar: Steve Fabian hat diesen großen Hecht im Schweriner See gefangen.
Was für ein Prachtexpemplar: Steve Fabian hat diesen großen Hecht im Schweriner See gefangen. privat
Was für ein Prachtexpemplar: Steve Fabian hat diesen großen Hecht im Schweriner See gefangen.
Was für ein Prachtexpemplar: Steve Fabian hat diesen großen Hecht im Schweriner See gefangen. privat
Schwerin.

Kürzlich hat der Nordkurier über den „Mega-Hecht aus Wesenberg” berichtet. Dieser war mit seinen 90 Zentimetern jedoch – verglichen mit dem Exemplar, welches Steve Fabian nun im Schweriner See geangelt hat – schon fast ein „kleiner Fisch”.

Denn Fabian ist etwas verspätet in die neue Saison gestartet und hat sich dort mit seiner Angelrute (einer Savage Gear Custom mit einer Okuma Epixor-Rolle) aufs Wasser begeben. Als Köder hatte der erfahrene Angler eine Line Thru Trout dabei.

Drill dauerte 15 Minuten

Der Hecht stand im Freiwasser – also mittig zwischen Grund und Wasseroberfläche – und hat dort auf Futter gelauert. „Dann hab ich die Line Thru Trout in Richtung Fisch geschwungen und er hat ihn sich gepackt”, sagt Fabian.

Nach etwa 15 Minuten Drill war die „Mega Mutti” reingeholt. Sie kann sich mit ihren stolzen 1,20 Meter Länge und 14,2 Kilogramm Gewicht wirklich sehen lassen. Fabian freute sich riesig über den Fisch, der nur ein wenig kleiner als sein bisher allergrößter Fang (1,25 Meter) war.

zur Homepage