Auch an der Neubrandenburger Hochschule gibt es deutlich mehr männliche Professoren als weibliche.
Auch an der Neubrandenburger Hochschule gibt es deutlich mehr männliche Professoren als weibliche. Archiv
Universität

Jede vierte Professur in MV mit Frau besetzt

Es gibt 50 Prozent Studentinnen an den Universitäten in Mecklenburg-Vorpommern, doch nur 25 Prozent Professorinnen. Bei den Promotionen sieht es jedoch anders aus.
dpa
Schwerin

In Mecklenburg-Vorpommern sind mehr als die Hälfte aller Studienanfänger weiblich, aber nur rund ein Viertel der Professoren. Nach Angaben des Statistischen Landesamtes vom Mittwoch waren im Herbst 2020 rund 55 Prozent der Studienanfänger an den Hochschulen und Universitäten des Landes Frauen – nach 50 Prozent zehn Jahre davor. Der Anteil der Frauen an der Professorenschaft stieg demnach im gleichen Zeitraum von 16 auf 26 Prozent. Am 11. Februar wird weltweit der Tag der Frauen und Mädchen in der Wissenschaft begangen.

Mehr lesen: Erste Friseure gleichen Preise für Frauen an

Die Voraussetzungen für eine Professoren-Laufbahn sind dabei für Frauen nicht schlecht, denn bei den Promotionen ist die Geschlechterverteilung in MV fast hälftig. Im Jahr 2020 wurden den Angaben zufolge 46 Prozent aller Promotionen von Frauen absolviert – genauso viele wie zehn Jahre zuvor. Zum Professor oder zur Professorin an einer Universität oder Hochschule wird man berufen.

zur Homepage