SACHBESCHÄDIGUNG

Jüdische Gedenkstele in Stralsund erneut beschmiert

Unbekannte haben eine jüdische Gedenkstele auf dem Gelände eines Klosters in Stralsund beschmiert. Einen ähnlichen Fall hat es schon vor zwei Wochen gegeben.
dpa
Online-Platzhalter_Polizei3_©-chalabala.cz---stock.adobe.com.jpg
Online-Platzhalter_Polizei3_©-chalabala.cz---stock.adobe.com.jpg © chalabala.cz - stock.adobe.com
Stralsund.

Eine jüdische Gedenkstele ist von Unbekannten in Stralsund im Landkreis Vorpommern-Rügen beschmiert worden. Die Täter hatten laut Polizeiangaben zwischen Dienstag und Mittwoch ein „nicht näher bestimmbares Gebilde“ mit roter Farbe auf das Denkmal aufgetragen. Von den Tätern fehlt bislang jede Spur. Die Beamten ermitteln nun wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung.

Vor rund drei Wochen wurde das Denkmal auf dem Gelände eines Klosters schon einmal beschädigt. Unbekannte hatten es damals mit schwarzen Schriftzeichen beschmiert. Außerdem wurde vermutlich gegen die Stele getreten.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Stralsund

zur Homepage

Kommentare (1)

Hoffentlich erwischen sie den /die Täter!