Ein Känguru-Baby steckt im Zoo von Stralsund den Kopf aus dem Beutel der Mutter.
Ein Känguru-Baby steckt im Zoo von Stralsund den Kopf aus dem Beutel der Mutter. Stefan Sauer
Ob es sich bei dem kleinen Bennett-Känguru um ein Männchen oder Weibchen handelt, wissen die Tierpfleger noch nicht.
Ob es sich bei dem kleinen Bennett-Känguru um ein Männchen oder Weibchen handelt, wissen die Tierpfleger noch nicht. Stefan Sauer
Der Nachwuchs zeigt sich erst seit wenigen Tagen den Besuchern.
Der Nachwuchs zeigt sich erst seit wenigen Tagen den Besuchern. Stefan Sauer
Hallo Welt!

Känguru-Nachwuchs lugt schon mal aus Mamas Beutel

Graues Fell, spitze Ohren, neugieriger Blick: Seit wenigen Tagen schaut in Stralsund ein kleines Känguru aus dem Beutel der Mutter – und erkundet den dortigen Zoo.
dpa
Stralsund

Da bewegt sich doch was im Känguru-Beutel! Die Bennett-Kängurus im Stralsunder Zoo haben Nachwuchs bekommen. Das Jungtier schaut seit wenigen Tagen aus dem Beutel der Mutter, wie der stellvertretende Zoodirektor Jan Gereit am Dienstag sagte.

Mehr zum Thema: Vermisstes Känguru ist wieder zu Hause bei Teterow

Das bedeute, dass es ungefähr ein halbes Jahr alt ist. Im Frühling beginne eine spannende Zeit für das Kleine: „Jetzt, wo die ersten Sonnenstrahlen kommen, schaut es gerne mal, was die Mutti so macht“, sagte Gereit.

Geschlecht ist noch unklar

Bei der Geburt war das Jungtier so klein wie Gummibärchen und wog nur wenige Gramm. Erst im Beutel der Mutter legte es an Größe und Gewicht zu. Jetzt sei es etwa so groß wie zwei Fäuste. Insgesamt lebe es gut zwölf Monate im Beutel der Mutter. „Die Zeiten außerhalb des Beutels werden aber jetzt immer länger“, erklärte Gereit. Mit etwas Glück können Besucher das kleine Känguru in den nächsten Wochen auch aus der Nähe beobachten. Das Gehege ist begehbar.

Bennett-Kängurus sind im östlichen und südöstlichen Australien und auf der Insel Tasmanien heimisch. Beim Hüpfen können sie bis zu 30 Kilometer in der Stunde schnell werden. Im Zoo Stralsund leben drei weibliche und ein männliches Tier. Welches Geschlecht das Junge hat, ist Gereit zufolge noch unklar. Insgesamt leben in dem Zoo an der Ostsee etwa 1000 Tiere.

zur Homepage