DROGENFAHRT AUF RÜGEN

Keinen Führerschein dabei, aber Hitler-Gruß gebrüllt

Zweimal wurde ein 36-Jähriger in Binz auf Rügen ohne Führerschein erwischt. Seine Bilanz: ein Unfall, „Sieg-Heil”-Rufe, Beleidigung von Polizisten und mehr.
dpa
Der 36-Jährige kam auf Rügen von der Straße ab, beleidigte Polizisten, rief „Sieg Heil” und hatte
Der 36-Jährige kam auf Rügen von der Straße ab, beleidigte Polizisten, rief „Sieg Heil” und hatte unter dem Einfluss von Drogen gestanden. © NIKOLAS-HOFFMANN - stock.adobe.com
Binz.

Die Polizei auf Rügen hat einen 36-Jährigen ohne Führerschein innerhalb von 16 Stunden zweimal am Steuer erwischt. Bei der zweiten Kontrolle in Binz sei der Deutsche betrunken gewesen und habe die Beamten beleidigt. Zudem habe er am die Maßnahmen mit „Sieg Heil”-Rufen gestört, hieß es in der Mitteilung von Sonntag weiter. Zuvor war der Transporterfahrer am frühen Sonntagmorgen von einer Straße im Ortsteil Prora abgekommen und neben einem Baum zum Stehen gekommen. Als er den Unfallort zu Fuß verlassen wollte, stellten ihn die Beamten.

Der Mann musste eine Blutprobe und die Schlüssel des Transporters abgeben. Laut Polizei war der 36-Jährige keine 16 Stunden zuvor, am Samstagvormittag, ohne Führerschein erwischt worden. Bei der ersten Kontrolle habe er zudem unter dem Einfluss von Drogen gestanden.

Auf den 36-Jährigen kommt nun eine ganze Reihe von Anzeigen zu. Ermittelt wird unter anderem wegen Trunkenheit im Verkehr, Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Beleidigung sowie des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Binz

Kommende Events in Binz (Anzeige)

zur Homepage