Ein Rettungshubschrauber brachte den Jungen nach dem Sturz aus einem Fenster in Hagenow in eine Hamburger Klinik.
Ein Rettungshubschrauber brachte den Jungen nach dem Sturz aus einem Fenster in Hagenow in eine Hamburger Klinik. © jrmedien_de - stock.adobe.com (Symbolbild)
Polizei

Kind stürzt aus Fenster – Heli fliegt Jungen in Klinik

Ein vierjähriger Junge ist bei einem Sturz aus zehn Metern Höhe in Hagenow so schwer verletzt worden, dass ihn ein Rettungshubschrauber in eine Klinik in Hamburg fliegen musste.
Hagenow

Bei einem Sturz aus dem Fenster eines Mehrfamilienhauses in Hagenow (Ludwigslust-Parchim) ist am Montagabend ein vierjähriger Junge schwer verletzt worden.

Der Junge soll ersten Erkenntnissen der Polizei zufolge zunächst aus dem Fenster einer Wohnung im zweiten Obergeschoss geklettert sein. Anschließend soll er auf dem Fensterbrett den Halt verloren haben. Daraufhin stürzte er rund zehn Meter in die Tiefe. Zeugen riefen daraufhin die Rettungskräfte.

Mehr lesen: Familienvater gerät in Gegenverkehr – vier Verletzte

Junge schwer verletzt

Ein Rettungshubschrauber brachte den Verunglückten anschließend in eine Hamburger Klinik. Er erlitt unter anderem eine Beinfraktur. Die Polizei ermittelt jetzt zu den genauen Umständen, die zu diesem Vorfall führten.

Nach ersten Erkenntnissen soll sich die Mutter zum Zeitpunkt des Unglücks in der Küche aufgehalten haben, teilte die Polizei am Dienstag weiter mitteilte. Währenddessen befand sich der Vierjährige offenbar zusammen mit seiner zweijährigen Schwester im Wohnzimmer.

Mehr lesen: Mann verliert Gleichgewicht und stürzt aus Fenster

zur Homepage