Die Feuerwehr kümmerte sich um den Behälter mit den giftigen Stoffen. Die Polizei ermittelt nun wegen der illegalen
Die Feuerwehr kümmerte sich um den Behälter mit den giftigen Stoffen. Die Polizei ermittelt nun wegen der illegalen Müllentsorgung. Stefan Tretropp
ABC-Trupp

Kinder finden drei Gift-Kanister in Rostock

Kinder haben beim Spielen in Rostock mehrere Kanister mit gefährlichen Giftstoffen gefunden. Die Feuerwehr rückte mit einem Löschzug und ABC-Trupp aus.
Rostock

Weil zwei Kinder beim Spielen auf einem abgelegenen Gelände in Rostock drei Kanister mit Giftstoffen gefunden haben, kamen Feuerwehr, Rettungsdienst und die Polizei zum Einsatz.

Wie es hieß, hatten die beiden sieben Jahre alten Kinder am Samstagnachmittag auf einer Freifläche an der Zingelwiese im Stadtteil Dierkow die Behälter gefunden. Nachdem sie ihre Eltern darüber informiert hatten, verständigten diese wiederum den Notruf.

Mehr lesen: Unfall mit Kleinkind in Neubrandenburg

Die giftigen Flüssigkeiten aus den Kanistern waren bereits teilweise ausgelaufen. Da auf den Behältern eine Gefahrstoffnummer aufgebracht war (UN 1219), konnte der mögliche Inhalt schnell verifiziert werden. Demnach handelt es sich um Isopropanol, ein leicht entzündbarer, flüssiger Stoff. Laut Datenblatt entwickelt dieser gefährliche Dämpfe, ist dadurch gefährlich für Augen und Atemwege, kann narkotisch wirken und mit Luft explosionsfähige Gemische bilden.

Behälter werden entsorgt

Die Kinder hatten die Kanister nicht berührt. Die Feuerwehrleute, darunter auch ein ABC-Erkundungsmesstrupp, führten verschiedene Messungen durch. Mit einem speziellen Granulat stumpften die Einsatzkräfte die ausgetretenen Gefahrstoffe ab. Darüber hinaus stellten sie die drei Behälter sicher und werden sie fachgerecht entsorgen anlassen.

Mehr lesen: Ärger im Dorf ist immer wieder Fall für die Polizei

Die Polizei hat Ermittlungen wegen der illegalen Müllentsorgung aufgenommen.

zur Homepage