CORONAVIRUS

Kita in Stralsund wegen Corona-Infektionen geschlossen

Kita dicht: Eltern und Kinder waren bei Gottesdiensten, nach denen mehrere Corona-Infektionen festgestellt wurden. 350 Menschen sind in Quarantäne, alle Gottesdienste in Vorpommern wurden abgesagt.
dpa
Die Pfarrkirche Heilige Dreifaltigkeit der Pfarrei St. Bernhard Stralsund-Rügen-Demmin. Ein katholischer Priester aus MV
Die Pfarrkirche Heilige Dreifaltigkeit der Pfarrei St. Bernhard Stralsund-Rügen-Demmin. Ein katholischer Priester aus MV ist positiv auf das Covid-19-Virus getestet worden. Der Mann hatte sehr viele Kontakte zu Menschen, etwa bei Gottesdiensten in Demmin, Stralsund und Grimmen. Stefan Sauer
Stralsund ·

Nach dem Bekanntwerden mehrerer Corona-Infektionen in der katholischen Kirche Vorpommerns ist auch die Stralsunder Kita Marienkrone vorläufig geschlossen worden. Wie die Gemeinde Heilige Dreifaltigkeit auf ihrer Webseite berichtete, bleibt die Kita zunächst bis zum 15. Juni zu.

Hintergrund sei, dass sechs Mitarbeiter und mehrere Familien mit ihren Kindern, die in der Kita betreut werden, an Pfingstmontag am Gottesdienst in der Stralsunder Marienkirche teilgenommen haben. Alle Betroffenen befänden sich in häuslicher Quarantäne. „Eine Verbreitung des Virus bereits in der vergangenen Woche kann nicht ausgeschlossen werden”, heißt es auf der Webseite. Die Kita hat den Angaben zufolge Platz für 66 Kinder.

Mehr lesen: Die Corona-Regeln für Kitas und Krippen wurden geändert. Die Kindergärten in Mecklenburg-Vorpommern können sich über etwas mehr Normalität freuen.

350 Personen in Quarantäne

Nach den bislang acht bekannten Corona-Neuinfektionen im Umfeld der katholischen Kirche hat der Landkreis Vorpommern-Rügen rund 350 Personen in häusliche Isolation geschickt. Sie hätten am Pfingstsonntag oder -montag an Gottesdiensten in Stralsund oder Grimmen teilgenommen, begründete Landrat Stefan Kerth (SPD) die sogenannte Allgemeinverfügung.

Mehr lesen: In der Katholischen Pfarrei St. Bernhard ist ein Priester positiv auf das Coronavirus getestet worden. Jetzt wird dringend nach Kontaktpersonen gesucht.

Unter Beobachtung der Behörden ist dabei auch der Fest-Gottesdienst in der Marienkirche zur Verabschiedung eines anderen Priesters am Pfingstmontag mit möglicherweise etwa 250 Teilnehmern. Bislang ist bekannt, dass unter den Infizierten ein Priester aus dem Kreis Mecklenburgische Seenplatte und ein ehrenamtlich tätiger Stralsunder sind.

Alle Gottesdienste in Vorpommern abgesagt

Der Sprecher des Erzbistums Berlin, Stefan Förner, sagte am Sonntag, dass die meisten Gläubigen in Vorpommern mit Verständnis, aber auch mit Bedauern auf den Ausfall der Gottesdienste in Vorpommern an diesem Sonntag reagiert haben.

Mehr lesen: Einkommensgrenze, Auszahlung, Alleinerziehende - Antworten auf alle Fragen zum Corona-Kinderbonus. 

Am Samstag waren alle Gottesdienste in Vorpommern abgesagt worden, nachdem nicht mehr auszuschließen war, dass auch andere Pfarreien außer denen in Stralsund und Grimmen betroffen sein können. Den Gläubigen sei bewusst, dass es keine Alternative zu dieser Entscheidung gegeben habe. Die Absage der Gottesdienste gelte ebenfalls bis zum 15. Juni, sagte Förner.

Corona-Update per Mail

Der tägliche Überblick über die Fallzahlen, aktuellen Regelungen und neuen Entwicklungen rund um das Corona-Virus in Mecklenburg, Vorpommern und der Uckermark. Jetzt kostenfrei anmelden!

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Stralsund

zur Homepage