EX-AFD-CHEF IN MV

Klage von Dennis Augustin gegen AfD-Rauswurf abgewiesen

2019 ist der ehemalige AfD-Vize-Chef in MV wegen seiner rechtsextremen Vergangenheit ausgeschlossen worden. Dagegen hat er geklagt. Diese Klage ist nun abgewiesen worden.
Die Klage von Dennis Augustin, früherer AfD-Co-Landesvorsitzender in MV, gegen seinen Rauswurf ist abgewiesen worden.
Die Klage von Dennis Augustin, früherer AfD-Co-Landesvorsitzender in MV, gegen seinen Rauswurf ist abgewiesen worden. Jens Büttner
Berlin.

Die Klage von Ex-AfD-Mann Dennis Augustin gegen seinen Partei-Rauswurf ist abgewiesen worden. Das hat der Nordkurier am Montag erfahren. Wegen Kontakten in rechtsextreme Kreise flog der frühere AfD-Vize-Chef in Mecklenburg-Vorpommern aus der Partei. Vor Gericht wollte er seine Mitgliedschaft wiedererlangen.

Augustin hat am Montag eine mündliche Verhandlung vor dem Landgericht Berlin gehabt. Er verlor im Juli 2019 seine Mitgliedschaft bei der AfD, der Landesvorstand in MV hat sie damals annuliert. Augustin soll Mitglied der NPD-Jugendorganisation Junge Nationaldemokraten gewesen sein.

Seit November vergangenen Jahres wird der Landesverband wieder von einer Doppelspitze geführt, der weiterhin Leif-Erik Holm angehört. Neu dazugekommen ist Hagen Brauer. Der Parteirauswurf Augustins erinnert an die von Brandenburgs AfD-Landeschef Andreas Kalbitz. Auch er ist wegen seiner rechtsextremen Vergangenheit aus der Partei ausgeschlossen worden.

 

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Berlin

Kommende Events in Berlin (Anzeige)

zur Homepage