KREISVERBAND SCHWERIN-PARCHIM

Kommen jetzt neue Erzieher aus der Awo-Kita Mallorca?

Hat die Awo-Kita auf Mallorca eine Überlebenschance? Im Juni soll eine Entscheidung fallen. Eine erste Tendenz ist erkennbar.
Die Arbeiterwohlfahrt betreibt auf der Urlauberinsel Mallorca eine exklusive Kita mit Swimming-Pool.
Die Arbeiterwohlfahrt betreibt auf der Urlauberinsel Mallorca eine exklusive Kita mit Swimming-Pool. Gabriel Kords
Schwerin.

Passt das zusammen? Die Arbeiterwohlfahrt, die in der Regel Alten- und Pflegeheime führt und sich im sozialen Bereich engagiert, betreibt auf der Urlauberinsel Mallorca eine exklusive Kita mit Swimming-Pool.

Als im Herbst 2018 einer breiten Öffentlichkeit bekannt geworden war, dass der Awo-Kreisverband Schwerin-Parchim seit dem Jahr 2015 eine solche Kita am Mittelmeer unter seinen Fittichen hat, war die Empörung groß. Ausgerechnet die Awo, die in der jüngeren Vergangenheit mit Affären und Skandalen nicht geizte, so der Tenor der Kritiker.

Und auch im Landes- und Bundesverband waren die Verantwortlichen bei der Arbeiterwohlfahrt mit dem Engagement auf Mallorca nicht glücklich – und rieten von einem Weiterbetrieb ab. Auch das Sozialministerium sah in der Betreibung einer Kita auf der Urlaubsinsel nicht unbedingt eine Kernkompetenz der Awo und äußerte sich skeptisch. Gleichzeitig versicherte Ministerin Stefanie Drese (SPD), dass beim Betrieb der Kita keine landeseigenen Steuergelder verwendet worden seien. Der kritisierte Kreisverband aber pochte auf seine Eigenständigkeit – und zauberte im dritten Jahr des Engagements auf Mallorca eine Begründung für das Bestehen der Kita: Man wolle dort Fachkräfte im Bereich der Erzieher rekrutieren – und für den heimischen Markt in MV gewinnen.

„Es hat sich irgendwie zufällig ergeben”

Gleichzeitig sicherte der Kreisverband zu, bis Ende Juni 2019 eine erste Zwischenbilanz des Kita-Betriebs zu ziehen. Auf eine Anfrage des Nordkurier hieß es in dieser Woche vom Kreisverband: „Es gibt nichts Neues.“ Auch Landes- und Bundesverband hielten sich mit offiziellen Kommentaren noch zurück. Aus dem Schweriner Umfeld der Arbeiterwohlfahrt gab es dagegen Stimmen, die davon ausgehen, dass der Kreisverband in Kürze wohl einige rekrutierte Fachkräfte präsentieren würde, um die Kita auf Mallorca zu rechtfertigen.

Zur Erinnerung: Als der Awo-Kreisverband vor vier Jahren die Eröffnung der Kita in seiner Vereinszeitschrift groß gefeiert hatte, hieß die Begründung für den Standort auf Mallorca: „Gesucht haben wir nicht danach, es hat sich vielmehr irgendwie zufällig ergeben. Diese Kita wird von Ariane Bartsch (ehemalige Bereichsleiterin Kita/Familie im Kreisverband Schwerin-Parchim) geleitet.“

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Schwerin

Kommende Events in Schwerin

zur Homepage