Die Westen schützen vor Kugeln, aber auch vor Hieb- und Stickattacken.
Die Westen schützen vor Kugeln, aber auch vor Hieb- und Stickattacken. Felix Kästle
Gewalt

Kugelsichere Westen für Mitarbeiter des Ordnungsamts

Verbalattacken und zunehmende Gewaltbereitschaft sorgen bei einem Ordnungsamt in MV für einen drastischen Schritt. Mitarbeiter sollen mit schweren Westen in den Außendienst.
dpa
Schwerin

Die Mitarbeiter des Schweriner Ordnungsamtes tragen bei ihren Einsätzen ab sofort kugelsichere Westen. Verbalattacken und Gewaltbereitschaft gegenüber den Mitarbeitern nahmen zu – dies habe man zuletzt auf größeren Veranstaltungen feststellen müssen, erklärte Ordnungsdezernent Silvio Horn am Donnerstag zu der Entscheidung. Die 28 Mitarbeiter im Außendienst benötigten deshalb mehr Schutz.

Schutz vor Schüssen und Stichattacken

„Schutzwesten gehören wegen der stetig steigenden Gewalt gegen Vollzugskräfte nicht nur für Polizisten zur Standardausrüstung – auch kommunale Vollzugsbeamte sind bereits in vielen deutschen Städten damit ausgestattet”, sagte Horn. Die neuen Westen, die den Angaben zufolge rund 2,2 Kilogramm wiegen, sollen Schutz vor Schüssen sowie vor Hieb- und Stichattacken bieten.

Zu den Aufgaben des kommunalen Ordnungsdienstes gehören neben dem Knöllchenverteilen auch diverse Kontrollen, etwa zur Einhaltung des Jugendschutzgesetzes oder bei der Bekämpfung von Schwarzarbeit.

Lesen Sie auch: Ordnungsamtschef denkt nicht an Rente

zur Homepage