REPARATURARBEITEN

Kurzfristige Sperrung der A20 in Richtung Rostock bei Tribsees

Das dürfte Autofahrer wenig freuen: Am Montag ab 10 Uhr wird die A20 in Richtung Rostock gesperrt. Das Verkehrsministerium spricht von Straßenschäden.
Nordkurier Nordkurier
Die A20 wird kurzfristig gesperrt.
Die A20 wird kurzfristig gesperrt. Carsten Rehder
Die Zufahrt zur Bundesautobahn A20 in Fahrtrichtung Lübeck ist bei Tribsees im Trebeltal gesperrt.
Die Zufahrt zur Bundesautobahn A20 in Fahrtrichtung Lübeck ist bei Tribsees im Trebeltal gesperrt. Stefan Sauer
Tribsees.

Zwischen Tribsees und Bad Sülze wird die A20 in Richtung Rostock am Montag ab 10 Uhr voraussichtlich gesperrt. Grund für die kurzfristige Sperrung seien Straßenschäden im Bereich der Trebeltalbrücke, wie das Schweriner Verkehrsministerium mitteilte.

Der Verkehr wird demnach umgeleitet, von der Anschlussstelle Tribsees über die B110 zur Anschlussstelle Bad Sülze. Der Verkehr in Richtung Stralsund sei nicht betroffen.

Wie lange die Reparaturarbeiten dauern werden, konnte das Ministerium vorerst nicht sagen. Voraussichtlich ab dem 30. September werde der Abschnitt aber wieder befahrbar sein: Auf der Fahrbahn in Richtung Stralsund soll je eine Spur für beide Richtungen eingerichtet werden.

Bis zur Sperrung gelte in Richtung Rostock eine Höchstgeschwindigkeit von 40 Kilometern pro Stunde.

Sei Aschenbrödel! - Dein personalisierbares Märchenbuch zum Film!

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Tribsees

zur Homepage