LIKÖR GESTOHLEN

Ladendieb verletzt Polizisten in Schwerin

Weil er auf seinem Heimweg einen Ladendieb an der Flucht hindern wollte, wurde ein Polizist am Wochenende verletzt. Am Ende musste jedoch der Dieb in die Klinik.
Steven Hummer Steven Hummer
In Schwerin hat ein Ladendieb einen Polizisten verletzt.
In Schwerin hat ein Ladendieb einen Polizisten verletzt.
Schwerin.

In Schwerin hat am Samstagabend um 18:30 Uhr ein 30-Jähriger für Aufruhr in einem Lebensmittelgeschäft gesorgt: Er versuchte, das Geschäft mit einer Likörflasche, welche er laut Aussage der Geschäftsinhaberin nicht bezahlt hatte, zu verlassen, teilte die Polizei am Montag mit. Die Geschäftsinhaberin verfolgte den Mann und forderte ihn auf, in den Laden zurückzugehen und den Likör zu bezahlen. Daraufhin behauptete der 30-Jährige, bereits bezahlt zu haben und trat gegen die Glasfenster des Geschäfts. Nach der Aufforderung dies zu unterlassen, richtete er seine Tritte in Richtung der Geschäftsinhaberin.

Ein Polizist auf dem Heimweg sprach den Mann an, woraufhin dieser einen Fluchtversuch startete. Der Bundespolizist konnte ihn jedoch davon abhalten, wurde dabei aber leicht am Arm verletzt. Der 30-Jährige wehrte sich, sowohl auf dem Transport als auch bei der Einlieferung in das Zentralgewahrsam der Polizei weiterhin gegen die Festnahme. Weil der Täter sich selbst gefährdete, wurde er auf Anordnung eines Notarztes in ein Klinikum eingewiesen.

Eine Atemalkoholkontrolle ergab einen Wert von 1,73 Promille.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Schwerin

zur Homepage