COVID-19

Landesamt meldet falsche Corona-Zahlen für MV

Über Stunden verzögerte sich am Donnerstag die Meldung der neuen Corona-Fallzahlen in Mecklenburg-Vorpommern. Dann wurde sie veröffentlicht - doch die Werte sind falsch.
In Mecklenburg-Vorpommern sind am Donnerstag 60 neue Corona-Infektionen nachgewiesen worden.
In Mecklenburg-Vorpommern sind am Donnerstag 60 neue Corona-Infektionen nachgewiesen worden. Stefan Sauer
Rostock.

Das Landesamt für Gesundheit und Soziales (LaGuS) hat am Donnerstagabend falsche Corona-Infektionszahlen auf seiner Homepage veröffentlicht. Den Zahlen zufolge, die am Abend mit deutlicher Verspätung gegenüber dem üblichen Zeitpunkt von 16 Uhr erschienen, gab es insgesamt 60 neue Infektionen im gesamten Land, darunter aber jeweils 0 neue Fälle in der Mecklenburgischen Seenplatte und im Landkreis Vorpommern-Greifswald.

Mehr lesen: Das müssen Sie über die Corona-Ampel in MV wissen

Eine Sprecherin des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte teilte daraufhin auf Nordkurier-Anfrage mit, dass diese Zahlen nicht der Wahrheit entsprächen: "Es gab heute definitiv neue Fälle im Landkreis Seenplatte - auch wenn wir uns wünschen würden, dass es nicht so sei." Zwar konnte auch die Sprecherin keine konkreten Zahlen nennen, weil die Werte sich ständig änderten, aber: "Die Werte liegen auf dem Niveau der vergangenen Tage." Auch aus dem Landkreis Vorpommern-Greifswald hieß es, die vom Landesamt gemeldete Zahl sei falsch. "Bei uns gab es meines Wissens 26 neue Fälle", sagte Landkreis-Sprecher Achim Froitzheim auf Nordkurier-Anfrage. Damit stieg die Zahl der seit März registrierten Infektionen auf mindestens 1972.

Sieben-Tage-Inzidenz wenig aussagekräftig

Die wichtige Sieben-Tage-Inzidenz von landesweit 20 hat damit nur bedingt Aussagekraft, da die beiden Landkreise nicht mit eingerechnet worden sind.

Dem Amt zufolge wurden landesweit am Donnerstag nur 60 neue Corona-Infektionen nachgewiesen. Die meisten neuen Fälle seien demnach im Kreis Rostock aufgetreten: Dort wurden laut der LaGus-Meldung 28 neue Infektionen registriert. 10 Fälle wurde in der Hansestadt Rostock registriert, 9 in Ludwigslust-Parchim, 8 in Vorpommern-Rügen, 3 in Nordwestmecklenburg und 2 in Schwerin. 

Mehr lesen: Keine Quarantäne nach Rückkehr aus Inlands-Risikogebieten

In Mecklenburg-Vorpommern wurden seit Beginn der Corona-Pandemie mindestens 196 Covid-19-Patienten in Krankenhäusern behandelt. Mindestens 1379 aller im Nordosten Infizierten gelten inzwischen als genesen. Die Zahl der Menschen, die im Zusammenhang mit dem Virus Sars-CoV-2 starben, liegt bei mindestens 21.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Rostock

Kommende Events in Rostock (Anzeige)

zur Homepage

Kommentare (1)

Die Verwirrung um die Corona-Tests beim Fußball-Zweitligisten 1. FC Heidenheim hat die nächste Stufe erreicht. Nachdem fünf Personen des FCH zunächst positiv getestet worden waren, sind ihre Ergebnisse nach einem erneuten Test negativ, wie der Club mitteilte. Ein am Vortag von einem anderen Labor durchgeführter Test hatte dieselben Personen noch als positiv ausgewiesen, "was nach aktueller Faktenlage auf falsche Labor-Testergebnisse schließen lässt", schrieb der Verein.

Ohne Worte