Unsere Themenseiten

Rückkehr in die Politik

:

Landtagspräsidentin hat Krebs überwunden

Die Landtagspräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern, Sylvia Bretschneider (SPD), gab im September 2017 zu Beginn der Landtagssitzung in Schwerin eine persönliche Erklärung ab.
Die Landtagspräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern, Sylvia Bretschneider (SPD), gab im September 2017 zu Beginn der Landtagssitzung in Schwerin eine persönliche Erklärung ab.
Jens Büttner

Wegen einer Krebserkrankung ließ Landtagspräsidentin Sylvia Bretschneider ihr Amt ruhen. Nach Monaten der Behandlung kann sie nun bald wieder die Parlamentssitzungen leiten.

Sie ist eine der dienstältesten Landtagspräsidentinnen in Deutschland. Seit 16 Jahren steht Sylvia Bretschneider (SPD) dem Landtag in Schwerin vor. Wegen einer Krebserkrankung musste sie sich zeitweise zurückziehen. Nun ist sie auf dem Weg der Besserung und will nach der Sommerpause wieder ihre offizielle Tätigkeit aufnehmen.

Möglicherweise kann die SPD-Politikerin sogar schon vorher wieder ins politische Geschäft einsteigen und das Land offiziell repräsentieren. Die Präsidentin habe für den 10. Juli eine Einladung zum Sommerfest des Bayerischen Landtages erhalten, sagte am Mittwoch der Sprecher des Landtages, Dirk Lange: „So die derzeitige Erholungsphase weiterhin gut verläuft, erwägt die Präsidentin, der Einladung zu folgen.”

Bretschneider leitet seit 2002 den Landtag

Der Vizevorsitzende der Jusos MV, Felix Willer, nannte es auf dem Kurznachrichtendienst Twitter "wohl die schönste Nachricht des Tages". Die Linksfraktion MV schrieb auf Twitter: „Das sind gute Nachrichten. Wir freuen uns auf das Wiedersehen.“ Aufgrund ihrer Erkrankung hatte sich Frau Bretschneider Ende September 2017 im Landtag überraschend für die nächsten Monate verabschiedet. Ursprünglich wollte sie schon zu Beginn 2018 wieder im Amt zurück sein.

Die Neubrandenburger Abgeordnete war im Oktober 2016 für fünf weitere Jahre zur Präsidentin des Landtags gewählt worden. Die dreifache Mutter steht seit 2002 an der Spitze des Parlaments und ist damit eine der dienstältesten Amtsinhaberinnen in den Länderparlamenten. Während der Abwesenheit wird sie von den Vizepräsidentinnen Beate Schlupp (CDU) und Mignon Schwenke (Linke) vertreten.

Kommentare (1)

Beste Genesungswünsche