POLIZEI ERMITTELT

Lehrer auf Rügen soll Schülerinnen sexuell belästigt haben

Auf der Insel Rügen ermittelt die Polizei wegen einer mutmaßlichen sexuellen Belästigung von Schülerinnen. Der tatverdächtige Lehrer soll sich auch Porno-Bilder im Unterricht angesehen haben.
Nordkurier Nordkurier
Auf der Insel Rügen soll ein Lehrer Schülerinnen sexuell belästigt haben (Symbolbild).
Auf der Insel Rügen soll ein Lehrer Schülerinnen sexuell belästigt haben (Symbolbild). Marijan Murat
Sassnitz.

An der Regionalen Schule in Sassnitz auf Rügen ermitteln Beamte derzeit gegen einen Lehrer, der im Verdacht steht, Schülerinnen sexuell belästigt zu haben. Zudem soll er im Unterricht auf einem Handy pornografische Bilder angeguckt haben und dabei nach ersten Erkenntnissen von Sechstklässlern erwischt worden sein, berichtet die Polizei.

Am Donnerstag hat die Schulleitung die Polizei darüber informiert. Der Lehrer wurde daraufhin vom Dienst freigestellt. Das Schulamt ist informiert.

Polizei überprüft Handy

Das Handy, das der Beschuldigte an die Beamten ausgehändigt hat, wird nun überprüft. Weitere Einzelheiten werden zum Schutz der Schüler nicht bekannt gegeben. Ob es weitere Vorfälle oder mutmaßliche Opfer gibt, soll nun ermittelt werden.

Wer Hinweise zu den Sachverhalten geben kann, wendet sich bitte an das Polizeirevier Sassnitz (Telefon 038392/307224), die Internetwache der Landespolizei M-V (www.polizei.mvnet.de) oder aber jede andere Polizeidienststelle.

Sei Aschenbrödel! - Dein personalisierbares Märchenbuch zum Film!

Das DDR Witzbuch

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Sassnitz

zur Homepage