Simone Oldenburg (Fraktionsvorsitzende der Linken) und René Domke (Landesparteivorsitzender der FDP).
Simone Oldenburg (Fraktionsvorsitzende der Linken) und René Domke (Landesparteivorsitzender der FDP). Bernd Wüstneck
Landtagswahl in MV

Linke und FDP beraten über Wahlprogramme

Die Linke und die FDP wollen ihre Wahlprogramme für die Landtagswahl beschließen. Dazu finden ein Parteitag in Rostock sowie eine Digitalkonferenz statt.
dpa
Rostock

Linke und FDP in Mecklenburg-Vorpommern nehmen Kurs auf die Landtagswahl Ende September. Auf Parteitagen, die am Samstagvormittag begannen, wollen beide Parteien ihre Wahlprogramme beraten und beschließen.

Aktualisierung, die Ergebnisse der jeweiligen Parteitage:

Linke will wieder in Mecklenburg-Vorpommern mitregieren <

FDP in MV beschließt Wahlprogramm – Turbo für Internet und Bildung <

Die Linke tagt mit corona-konformen Abständen zwischen den etwa 120 Delegierten in der Rostocker Stadthalle. In ihrem 67 Seiten umfassenden Programmentwurf setzt sie Schwerpunkte unter anderem bei Bildung, Gesundheit sowie Angleichung der Einkommens- und Lebensverhältnisse in Ost und West.

Mehr lesen: SPD-Herausforderer fordert Rücktritt von Philipp Amthor

Das Programm der FDP, die ihre Beratung in einer Digitalkonferenz abhält, ist gut 90 Seiten lang. Die Liberalen fordern darin einen Neustart in der Bildung und mehr Tempo bei der Digitalisierung. In der Wirtschaft setzen sie auf Wachstum als Basis für die Sicherung des Wohlstands. Die Nordost-Linke hatte in jüngsten Umfragen bei elf, die FDP bei sechs Prozent gelegen.

Mehr lesen: Sack nimmt für Wahlkampf Urlaub von Landrat-Job

zur Homepage