Eine Bundestraße musste nach dem Unfall länger halbseitig gesperrt werden.
Eine Bundestraße musste nach dem Unfall länger halbseitig gesperrt werden. ©-benjaminnolte---stock
Polizei-Großeinsatz

Lkw kracht in Brücke – 220.000 Euro Schaden

Der Holzlaster hatte bei dem Unfall seine Ladung verloren, ein Verladekran ist abgerissen und die Brücke musste voll gesperrt werden.
dpa
Crivitz

Auf der B321 bei Crivitz ist es am Freitagnachmittag zu einem Verkehrsunfall mit Großeinsatz der Polizei und Feuerwehr und einem entstandenen Sachschaden in Höhe von 220.000 Euro gekommen. Ein mit Holz beladener Lkw mit Kranausleger stieß gegen eine Brücke der Kreisstraße 110 zwischen Crivitz und Barnin, wie das Polizeipräsidium Rostock am späten Freitagabend mitteilte.

Lesen Sie auch: ▶ A20 bei Neubrandenburg nach Lkw-Unfall teilweise gesperrt

Bei der Kollision verlor der Lkw seine Ladung und der Kran riss ab. Es entstanden aber keine erheblichen Schäden an der Brücke, so dass diese nach einer vorübergehenden Vollsperrung wieder freigegeben werden konnte. Die Bundesstraße dagegen war noch längere Zeit halbseitig gesperrt. Erste Untersuchungen zur Unfallursache ergaben, dass der Kran nach Verladearbeiten nicht eingefahren worden war. Der 60-jährige Fahrer des Lkw blieb unverletzt.

zur Homepage