CORONA-PANDEMIE

Lockdown in MV wohl noch sechs bis acht Wochen

Beim Impftempo verspricht Manuela Schwesig schnelle Fortschritte, Lockerungen der Maßnahmen sind aber erst mal nicht in Sicht. Schwesigs Corona-Berater Prof. Reisinger spricht davon, "noch sechs bis acht Wochen auf die Zähne zu beißen".
Auf der Suche nach einem Impfmanager: MV-Ministerpräsidentin Manuela Schwesig.
Auf der Suche nach einem Impfmanager: MV-Ministerpräsidentin Manuela Schwesig. Jens Büttner
Schwerin ·

Professor Emil Reisinger von der Uni Rostock, der die Landesregierung seit Beginn der Corona-Pandemie medizinisch berät, hat die Bürger in Mecklenburg-Vorpommern auf weiter andauernde Einschränkungen eingeschworen. Im Lockdown müsste MV wohl noch sechs bis acht Wochen „auf die Zähne beißen”, machte der Mediziner am Dienstagnachmittag bei einer Pressekonferenz im Anschluss an die Sitzung des Landeskabinetts deutlich.

Parallel zu den notwendigen Ausgangsbeschränkungen, Abstands- und Hygieneregeln würde das Impftempo in MV endlich beschleunigt, versuchte MV-Ministerpräsidentin Manuela Schwesig Optimismus zu verbreiten. Trotz aller Startschwierigkeiten – gerade mit dem Impfstopf von Astrazeneca – habe MV jetzt bei den deutschlandweiten Impfquoten die Abstiegsplätze verlassen. Bei den Erstimpfungen ist MV aktuell Viertletzter im Vergleich mit den 16 Bundesländern, bei den Zweitimpfungen weisen nur vier Bundesländer niedrigere Impfquoten aus.

Weniger Biontech für Landkreise mit vorhandenen Astrazeneca-Beständen

Schwesig mahnte in dem Zusammenhang: Landkreise, die es nicht schaffen, ihre Astrazeneca-Bestände zu verimpfen, werden anschließend entsprechend weniger Biontech-Dosen bekommen. „Dass wir beim Impfen Druck machen, zahlt sich langsam aus”, sagte die SPD-Politikerin. Gleichzeitig kritisierte die Regierungschefin den Bund, der die Hausärzte angewiesen habe, Astrazeneca zu verimpfen, da es sonst keine Biontech-Dosen geben würde. Schwesig: „Arztpraxen, die Astrazeneca in MV nicht los werden, können den Impfstoff an die Impfzentren zurückgeben.”

Um all die Schwierigkeiten bei der Impfkampagne besser zu koordinieren, soll ein Impfmanager eingestellt werden. „Der soll sich 24 Stunden am Tag um das Impfen in MV kümmern, betonte Schwesig. Gesundheitsminister Harry Glawe (CDU) ergänzte beim Themen Impfen, dass die Impfpriorisierung in MV dann aufgegeben werde, wenn die beiden ersten Priorisierungsgruppen durchgeimpft seien. Einen genauen Zeitpunkt könne er derzeit aber noch nicht nennen, sagte Glawe.

Die Opposition im Landtag sieht die Impfkampagne in MV weiter kritisch. „Angesichts des offenbar nach wie vor herrschenden Durcheinanders beim Impfgeschehen muss die Landesregierung unverzüglich noch in dieser Woche einen zentralen Impfmanager für das Land einsetzen, damit das Impfen besser organisiert werden kann”, forderte Linken-Fraktionschefin Simone Oldenburg.

Impfpriorisierung tageweise aufheben?

Da das Impfen der Bevölkerung für die Eindämmung der Pandemie von zentraler Bedeutung sei, müssten künftig Pannen unbedingt vermieden werden. Es könne und dürfe nicht sein, dass am Ende des Tages Impfdosen weggeworfen werden müssten, weil Personen, die angemeldet waren, nicht zum Termin erschienen seien, so die Linkspolitikerin. Auch Arzt- und Hausarztpraxen müssten in die Lage versetzt werden, mehr Patientinnen und Patienten zu impfen.

Oldenburg weiter: „Es muss darüber nachgedacht werden, ob die Priorisierung beim Impfen zumindest etwa an zwei Tagen in der Woche oder ein bis zwei Stunden vor der Schließung der Impfzentren aufgehoben werden kann.”

Corona-Update per Mail

Der tägliche Überblick über die Fallzahlen, aktuellen Regelungen und neuen Entwicklungen rund um das Corona-Virus in Mecklenburg, Vorpommern und der Uckermark. Jetzt kostenfrei anmelden!

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Schwerin

zur Homepage

Kommentare (46)

in MV im Kleinen das, was bundesweit nicht durchgesetzt werden könnte?
Lockdown bis alle geimpft sind?

Keine Rede mehr von Toten und Zahlen usw.
Jetzt oberstes Ziel Impfung?

Damit versucht man einfach die resignierenden und verzweifelten Menschen indirekt zur Impfung zu zwingen...

Ich hoffe, es finden sich Richter, die den Menschen zugewandt sind.

Für diesen täglichen Psychoterror
hoffe ich auf strenge Richter, die den Entscheidern eine harte Strafe angedeihen lassen.

vor dem mir graut.

"Professor Emil Reisinger von der Uni Rostock, der die Landesregierung seit Beginn der Corona-Pandemie medizinisch berät, hat die Bürger in Mecklenburg-Vorpommern auf weiter andauernde Einschränkungen eingeschworen. Im Lockdown müsste MV wohl noch sechs bis acht Wochen „auf die Zähne beißen”, machte der Mediziner am Dienstagnachmittag bei einer Pressekonferenz im Anschluss an die Sitzung des Landeskabinetts deutlich."

Wir oder die Gesunden sollen weiter weichgekocht werden, alles für die erlösende Impfung.

Na dann sind Ferien.

Gute Nacht Deutschland mit der Presse voller Impfpropaganda, an der schon so viele Menschen ihr Leben ließen, also, die trotz Impfung verstarben oder an Blutgerinseln und weiß der Teufel was noch.

Ja, und wieder sind die Mediziner, Virologen die Scharfmacher...., wie schon so oft in der Vergangenheit.

Schön das Sie hier offiziell verkündet haben, unser Gesundheitssystem in Zukunft nicht mehr zu belasten. Juhu!!

wieder so ein sinnbefreiter Kommentar. Lesekompetenz ist offensichtlich nicht vorhanden.

Soviel ist sicher, die an den Folgen der Impfung Verstorbenen tun dies nicht mehr.

ich habe das Gesundheitssystem auch vorher nicht erwähnenswert belastet und wenn ich mal etwas möchte, kaufe ich es selbst, weil die Pharmadiktatur mit den Marionetten in der Politik ganze Arbeit geleistet hat. Ich bin Beitragszahler in der Solidargemeinschaft, auch gern. Nur leider werden derzeitig die Kassen in unverschämter Weise wegen dem Testwahn und der Impferei geplündert, alles andere, was die Leitlinien vorgeben, will ich gar nicht erwähnen.

🥳

"... Lockdown ... MV wohl noch sechs bis acht Wochen..."
Super, dann sind Ferien! Das heißt ja dann ganz praktisch, dass meine Kinder damit im Zeitraum vom 14. Dezember letzten Jahres bis zum 1. August diesen Jahres sage und schreibe 1 Woche und 1 Tag in der Schule gewesen sein werden. Davon, dass sie im vergangenen Jahr nach der erstmaligen Schulschließung ab 16.03.2020 bis zum Ende des Schuljahres jeweils noch drei einzelne Tage die Schule von innen gesehen haben, gar nicht erst zu reden.
Deutschland spinnt!!! Mehr fällt mir dazu wirklich nicht mehr ein. 🤬👿🤮

Man Schuster bleib bei deinen Leisten.

Noch einmal, wenn auch schon etwas älter.
Ungeheuerlich, was diese Regierung uns allen und vor allem den Kindern antut und das auf Behauptungen.
Gesprochen von der Ärztin Nina P.

https://www.bitchute.com/video/EzrfoxnDQm3s/

wer nicht glaubt, wird bestraft oder fiel unter den neuen Hexenhammer:

Kritischer Gesundheitsamt-Chef versetzt: Über 130 Ärzte protestieren scharf

Friedrich Pürner, Ex-Chef eines Gesundheitsamtes, wurde versetzt, nachdem er staatliche Corona-Maßnahmen kritisierte. Pürner spricht von „Strafversetzung“.

https://www.berliner-zeitung.de/news/kritischer-gesundheitsamt-chef-versetzt-ueber-130-aerzte-protestieren-scharf-li.117180

Kaufering – Die Ermittlungen laufen bereits seit Mitte September, am Mittwoch vergangener Woche stellte die Kriminalpolizei nun laut Presseerklärung des Polizeipräsidiums Oberbayern Nord „umfangreiches Beweismaterial“ in der Praxis von Rolf Kron sicher. Der Kauferinger Arzt und Homöopath steht im Verdacht, „unrichtige Gesundheitszeugnisse“ ausgestellt zu haben.

https://www.kreisbote.de/lokales/landsberg/hausdurchsuchung-polizei-stellt-bei-rolf-kron-beweismaterial-sicher-90167160.html

Ärztin verurteilt wegen #Attest​. #Berufsverbot​ droht Perin Dinekli. #Befreiung​ #Maskenattest

https://www.youtube.com/watch?v=A2nN6FxfwUQ

Immer öfter geraten Ärzte ins Visier der Ermittler, weil sie für Patienten Befreiungen von der Maskenpflicht ausgestellt haben. Am 16. Februar wurden zwei Arztpraxen in Hamburg durchsucht - was zu einem Spontanprotest in der Grindelallee führte. Gegenüber der Epoch Times erklären die Ärzte, nach bestem Gewissen gehandelt zu haben.

Razzia hier, Praxisdurchsuchung dort. Am 16. Februar ab 8:00 Uhr waren zwei Arztpraxen und Privaträume Ziel der Hamburger Polizei. 12 bis 15 Polizisten durchsuchten allein die Praxis von Dr. Walter Weber, der durch sein Engagement bei den Ärzten für Aufklärung bekannt ist.

Den Medizinern Dr. Walter Weber und Dr. Marc Fiddike wird vorgeworfen, unrichtige Gesundheitszeugnisse, sprich Atteste zur Befreiung der Maskenpflicht, ausgestellt zu haben. Die Ermittler gehen derzeit davon aus, dass es sich dabei um Gefälligkeitsatteste handelt, weil der Wohnort der Patienten weit vom Praxisort der Ärzte entfernt liegt.

https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/absolute-willkuer-polizeirazzia-gegen-zwei-hamburger-mediziner-von-aerzte-fuer-aufklaerung-a3449563.html

Falsche Atteste ausgestellt? Hausdurchsuchung bei "Querdenken"-Arzt Bodo Schiffmann

https://www.focus.de/panorama/welt/staatsanwaltschaft-heidelberg-ermittelt-falsche-atteste-ausgestellt-hausdurchsuchung-bei-querdenken-arzt-bodo-schiffmann_id_12591794.html

Praxis von "Querdenker" Bodo Schiffmann erneut durchsucht

https://www.mannheimer-morgen.de/metropolregion_artikel,-metropolregion-praxis-von-querdenker-bodo-schiffmann-erneut-durchsucht-_arid,1756741.html

Ärztin und Corona-Leugnerin: Polizei durchsucht Praxis in Duderstadt

Hausdurchsuchung bei einer Ärztin und Corona-Leugnerin in Duderstadt (Landkreis Göttingen): Eine 54-jährige Medizinerin steht laut Staatsanwaltschaft im Verdacht, „unrichtige ärztliche Atteste“ ausgestellt zu haben. Die Polizei hatte Mittwochmittag begonnen, die Praxis zu durchsuchen.

https://www.goettinger-tageblatt.de/Die-Region/Goettingen/Aerztin-und-Corona-Leugnerin-Polizei-durchsucht-Praxis-in-Duderstadt

Arztpraxen in Bamberg und Erlangen stehen unter Verdacht

Es handelt sich um drei Arztpraxen im Raum Bamberg und einer Praxis im Stadtgebiet von Erlangen. Weitere Auskünfte kann die Staatsanwaltschaft derzeit mit Verweis auf ein laufendes Ermittlungsverfahren nicht geben. Einer der drei Bamberger Ärzte, der Allgemeinmediziner und Homöopath Ernst Trebin, sieht kein Fehlverhalten. Die Atteste habe er "nach bestem Wissen und Gewissen" ausgestellt. Insgesamt habe er etwa 20 Patienten ein Attest ausgestellt, das sie von der Maskenpflicht befreit.
Polizei beschlagnahmt Arzt-Computer

Gründe für die Atteste seien etwa Panikattacken, Luftnot, Beklemmungsgefühle, Herzrhythmusstörungen oder Migräne. Anfang der Woche hätten fünf Polizisten und eine Staatsanwältin die Praxisräume von Trebin durchsucht und anschließend den Praxiscomputer, einen Laptop und ein Handy beschlagnahmt. Seine kritische Meinung gegenüber den Hygieneauflagen während der Corona-Pandemie verschweigt Trebin nicht. Er sei auch schon als Redner bei Prostesten gegen die Corona-Auflagen aufgetreten.

https://www.br.de/nachrichten/bayern/verdacht-bamberger-arzt-soll-maskenverweigerer-beguenstigen,SHSAkwE

Schuldirektor wegen Masken-Ungehorsam suspendiert, Eltern demonstrieren

Der Leiter einer Grundschule in Brandenburg wollte sich nicht an die Maskenpflicht halten.

Potsdam - Das brandenburgische Bildungsministerium hat einen Schulleiter

, der sich nicht an die Maskenpflicht in seiner Schule halten wollte. Der Mann hatte vergangene Woche in einem Brief an Eltern mitgeteilt, dass er sich nicht an die entsprechende Vorgabe halten werde.

Außerdem habe er laut Ministerium vor Mitarbeitern des Schulamtes erklärt, dass er sich an die Weisung seines Dienstvorgesetzten nicht gebunden und sich seinem Eid als Beamter nicht mehr verpflichtet fühle. Gegen den Mann ist ein Disziplinarverfahren eingeleitet worden. Die Dienstgeschäfte hat vorübergehend die stellvertretende Schulleiterin übernommen.

https://www.berliner-zeitung.de/news/schuldirektor-wegen-masken-ungehorsam-suspendiert-eltern-demonstrieren-li.99364

In Wien wurden drei Lehrer wegen Verweigerung des MNS suspendiert.

Die drei bereits vor Weihnachten suspendierten Lehrer in Wien arbeiteten alle in der Integrativen Lernwerkstatt Brigittenau, hieß es im „Kurier“ (Donnerstag-Ausgabe). Diese hätten trotz Intervention der Schulleitung konsequent das Maskentragen verweigert. Österreichweit sind sie bisher die ersten Pädagogen, die deshalb außer Dienst gestellt wurden. Bisher sei man mit Verwarnungen bzw. Weisungen ausgekommen, hieß es aus den Bildungsdirektionen. Kritik an der Entscheidung kommt auch hier von der FPÖ: Lehrern dürfe kein Maulkorb umgehängt werden.

https://www.neue.at/startseite/2021/01/22/mns-verweigert-drei-lehrer-suspendiert.neue

Corona-Test verweigert: Lehrer in Zittau suspendiert

Ein Lehrer des Zittauer Gymnasiums darf die Schule vorerst nicht mehr betreten. Er soll nicht der einzige sein. Auch mehrere Schüler müssen zu Hause bleiben.

https://www.saechsische.de/zittau/lehrer-vom-dienst-suspendiert-eltern-verweigern-corona-test-selbsttest-pflicht-5402204-plus.html

Lehrer droht Entlassung wegen Corona-Verstößen

https://www.vol.at/das-offizielle-statement-des-maskenverweigerer-lehrers-zur-fristlosen-entlassung/6901048

Als Schulleiter abberufen

Der Volksschuldirektor aus dem Bezirk Grieskirchen wurde von der Bildungsdirektion Oberösterreich mittlerweile abberufen und ist nur mehr als einfacher Volksschullehrer tätig. Begründet wird das damit, dass er an der Schule keine Maske getragen und an einer Coronavirus-Demo teilgenommen habe. Man wirft ihm eine Dienstpflichtverletzung vor und führt ins Treffen, dass er als Schuldirektor Vorbildfunktion für andere Lehrer und Schüler haben sollte. Rosenkranz will sich „den gesamten Verwaltungsakt vorlegen lassen, um im Rahmen der Prüfbefugnisse der Volksanwaltschaft die Rechtmäßigkeit des Vorgehens der Dienstbehörde nachzuvollziehen“.

https://ooe.orf.at/stories/3089269/

In Dessau sind sieben Personen eines Pflegedienstes gekündigt worden, weil sie sich noch nicht gegen Corona impfen lassen wollten. Ein Fachanwalt beantwortet Ihre Fragen, die dazu bei MDR SACHSEN-ANHALT eingegangen sind.

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen-anhalt/dessau/dessau-rosslau/kuendigung-weil-nicht-gegen-corona-geimpft-fragen-und-antworten-100.html

Zahnarzt will Mitarbeiter zur Corona-Impfung zwingen

Empörung in Pfaffenhofen: Ein Zahnarzt will seine Mitarbeiter zur Impfung gegen das Coronavirus zwingen, um so die Patienten zu schützen. Er macht ihnen Druck – und direkt Termine im Impfzentrum. Es gibt Kritik: Darf er das? Und drängelt er sich vor?

https://www.br.de/nachrichten/bayern/zahnarzt-will-mitarbeiter-zur-corona-impfung-zwingen,SLsYiGG

Kein Anspruch auf uneingeschränkten Präsenz-Unterricht

Schülerinnen und Schüler haben in der Pandemie keinen Anspruch auf uneingeschränkten Präsenz-Unterricht. Die Schulen dürfen die Stunden durch andere schulische Angebote ersetzen. Auch Wechsel-Unterricht ist zulässig. Zwar ist der Präsenz-Unterricht das Leitbild des Bildungsanspruches – daraus lässt sich jedoch nur ein Teilhabe-Anspruch an den Angeboten herleiten. Das Rechtsportal anwaltauskunft.de informiert über die Entscheidung des Verwaltungsgerichts Hamburg vom 19. März 2021 (AZ: 5 E 643/21).

https://lo-recht.lehrer-online.de/schulrecht/fall-des-monats/artikel/fa/corona-pandemie-anspruch-auf-uneingeschraenkten-praesenz-unterricht/

perfide Spielchen für Schüler: trag schön Maske, dann wist du belohnt:

Aus psychologischer Sicht ist grundsätzlich ein Belohnungssystem einem Bestrafungssystem vorzuziehen. Wenn sich die Aufmerksamkeit immer auf die richtet, die sich hier rücksichtslos und unachtsam verhalten, gehen die Schülerinnen und Schüler unter, die gewissenhaft immer an ihre Maske denken und sie selbstverständlich tragen.

https://deutsches-schulportal.de/schulkultur/maskenpflicht-schulpsychologe-matthias-siebert-wie-koennen-schulen-mit-maskenverweigerern-umgehen/

Was kann man tun, wenn sich Lehrer weigern, Masken zu tragen? An einer Schule in Baden-Württemberg rief ein Schüler jetzt deshalb die Polizei.

https://www.bildderfrau.de/familie-leben/article230998602/Corona-Skeptiker-an-Schulen-Wenn-Lehrer-keine-Masken-tragen.html

In den sozialen Medien kursiert derzeit eine fristlose Kündigung, die eine stationäre Einrichtung einer pflegerischen Mitarbeiterin ausgesprochen hat. Die Kündigung erfolgte offenbar, weil die Mitarbeiterin zunächst an der „Corona-Demonstration“ in Berlin teilgenommen und sich anschließend geweigert hatte, sich auf Corona testen zu lassen. Der Beitrag geht der Frage nach, ob die Kündigung zulässig war.

Die Teilnahme an einer – ausdrücklich genehmigten – Demonstration kann nie verboten sein. Insofern kann auch die Teilnahme der Mitarbeiterin kein Kündigungsgrund sein. Das Heim stützt die Kündigung vielmehr darauf, dass die Mitarbeiterin den Test auf SARS-CoV-2 verweigert haben soll.

https://www.bibliomed-pflege.de/sp/artikel/41546-das-letzte-mittel

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Das ist sicher nur die Spitze des Eisberges...ohne weitere Worte...

Ein schöner Artikel heute auf The Epoch Times online deutsch, mit dem Titel""Der Mann der KP Chinas: Gegen WHO Chef Tedros wurde Klage wegen Völkermordes in Den Haag eingereicht. In diesem Artikel wird ausführlich auf Chinas Rolle der KPC und der Politiker in vielen Ländern, wie auch in Deutschland eingegangen. Darin ist genau beschrieben, wie Politiker und Wissenschaftler Weltweit durch China in Sachen Corona gefügig gemacht werden und das mit sehr viel Schmiergeld. Danach weiß man, warum wir im Lockdown sind und bleiben.

wir müssen scheinbar nach dem Vorbild China-einer ganz üblen Diktatur, handeln.

genau so ist es !!!

jetzt werden hier schon Sektenblätter wie die Epoch Times zitiert.
Dagegen ist die BLÖD hochseriös...

Die Epoch Times ist eine chinesische Erfindung, die in vielen Sprachen chinesische Propaganda verbreitet. Beim Artikel wegen Tedros geht es um die WHO-Meinung, Coronaursache müsse weiter in China zu suchen sein. Das missbilligt dieses Blatt und verfasst zusammenhanglos was von Kriegsverbrechen. Ein namenloser, chinesischer Wissenschaftler hätte irgendwo Klage eingereicht. Epoch Times ist dahingehend ernst zu nehmen - wie auch Russia Today - und auch zu benennen: eine verkappte Propagandaplattform.

6 - 8 Wochen noch Zähne zusammen beißen, dann denke wir uns was neues aus.

zum letzten Mal und dann sind wir über den Berg, versprochen!

ja, auch ich meinte ich hätte sowas die letzten Monate schon öfter gehört - aber der Mensch vergisst ja auch wieder schnell.

Wegen Corona stürzt die Welt in eine Jahrhundertrezession, wird Macht in ungesunder Weise in den Händen Weniger gebündelt.

https://www.rubikon.news/artikel/gipfel-der-unverhaltnismassigkeit

„Mein Körper — meine Regeln!“ — dies sollte in einer freiheitlichen Gesellschaft das Credo sein. Doch die Realität sieht nicht erst seit Corona anders aus. Insbesondere in Ländern abseits der westlichen Sphäre wurden ärmere Menschen im Zuge von Impfstudien als Testobjekte missbraucht. Diese Formen von Menschenversuchen — ob in Gestalt von Corona-Tests oder Impfungen — kommen nun auch im Westen an. Exklusivabdruck aus „Das Corona-Dossier — Unter falscher Flagge gegen Freiheit, Menschenrechte und Demokratie“.

https://www.rubikon.news/artikel/wir-laborratten

Es trifft bei uns ja auch auf fruchtbaren Boden, denn wir werden von einer ausgebildeten Kommunistin als Kanzlerin regiert, sie hat in der Sowjetunion ihr Studium absolviert, also Marxismus-Leninismus für besonders Linientreue Genossen und daher auch ihr autoritäres Verhalten.

hat NICHT in Moskau studiert, sondern in Leipzig. Und zwar Physik und nicht ML (ML gehörte aber immer zum Studium). In Moskau war sie nur kurzzeitig im Studentenaustausch von Physik-Studenten. Sie war auch nicht in der SED und damit auch keine Genossin.
Bitte immer schön bei der Wahrheit bleiben!

na ja, so genau lässt sich das nicht mehr recherchieren da ja ne Menge Unterlagen "verloren" gingen (u.a. ihre Doktorarbeit)...aber einige erinnern sich noch gut daran,

https://www.tagesspiegel.de/kultur/die-ddr-jugend-der-angela-merkel-auch-ich-war-agitator/8212298.html

Tagesspiegel ist zwar definitiv nicht mein Blatt aber für Sie sicherlich ein "seriöses" Blatt.

Wer hatte die Möglichkeit eine Studienreise in die Sowjetunion zu machen, der stand zu 100% hinter den Kommunistischen Idealen, anderen war es jedenfalls nicht erlaubt. Sie war ja auch in der FDJ für Propaganda und Agitation zuständig, immer sehr nah am System. Ihr Vater der Pfarrer Kastner, ist freiwillig von Hamburg mit seiner Familie in die Sowjetische Zone gezogen, weil er überzeugt war, dass der Sozialismus siegen wird und das waren seine Ideale. Mann nannte den Pfarrer nicht grundlos unter seinen Kollegen den roten Pfarrer und wer das war, der war auch sehr nah an der Stasi dran. Diese Frau war in der DDR immer sehr gut mit den Kommunisten vernetzt und niemals für die Demokratie.

War sie kein kleines Licht. Wo wir rein mussten(FDJ) war sie freiwillig und gerne wollte es auf dem Wege zu etwas bringen. Wäre die Wende nicht dann wäre die Frau ein Rotarsch durch und durch.

I.M Erika so sagt man der Frau Merkel es nach, die Akten dazu sind verschlossen für die Öffentlichkeit, warum auch immer.
Den Bock zum Gärtner wohl gemacht zu haben, trifft es zitiert lt.Volksweisheit.
Taktisch gesehen, hat sie alles richtig gemacht wozu der Genosse Honnecker & Mielke nicht mehr kam.
Diese Pandemie, unbestritten das sie existiert, hilft zusätzlich bei der Zersetzung dieser Gesellschaftsform.
Sie hat es weder geschafft dieses Land u. seine Menschen wirklich wieder zu vereinen,noch jemals daran wirklich Interesse gezeigt.
Diese Liste des Versagens liesse sich nett weiter führen, würde aber an dem Verlust vieler Dinge des alltägl. Lebens Null ändern.
Auch hierfür trägt sie wie viele ihrer heutigen "Genossen" die volle Verantwortung bezüglich des Versäumnisses zur Pandemievorsorge inkl. der uns alle bindenden Folgen dazu.

Er ist ein starker Bürokrat,er weiß alles kann alles. Das schlimme ist ihm glaubt keiner. Obwohl er im Krankenhaus arbeitet kann er sicher auch Flugzeug fliegen. Und sicherlich hat er noch mehr drauf.
🥳

Ja, die gute Angela hat in Leipzig Physik studiert, was als Pastorentochter allerdings schon ein Phänomen war. Normalerweise wurden Kinder von Pastoren und kirchlich engagierten Jugendlichen große Steine in den Weg gelegt, bevor sie wenn überhaupt zu einem Studium zugelassen wurden. Im Besonderen galt das für harte Numerus Clausus Fächer wie z. B. Medizin und Physik, egal wie gut die Zensuren waren. Sie hatte keine Schwierigkeiten …
Es ist schon richtig, so einfach mal ein egal wie langer Studienaufenthalt in Moskau war ohne erwiesene Lienientreue unmöglich. Da musste man zumindest haufenweise Süßholz raspeln und schleimen, wenn man als solches gelten wollte.
Eine Stelle bei der Akademie der Wissenschaften zu ergattern, war bei ihrer Promotionsarbeit auch nicht unbedingt zu erwarten. Dass sie dort in der FDJ-Gruppe Sekretärin für Agatation und Propaganda war, wurde zwar heruntergespielt, ließ sich aber nicht leugnen, genau wie einige nette Fotos von ihr bei politischen Aktionen.
Das muss nun allerdings nicht bedeuten, dass sie eine glühende Kämpferin für den Kommunismus war, wohl eher eine knallharte Opportunistin. Das muss aber jeder selbst einschätzen.

"...Es könne und dürfe nicht sein, dass am Ende des Tages Impfdosen weggeworfen werden müssten, weil Personen, die angemeldet waren, nicht zum Termin erschienen seien,..."

da haben glücklicherweise einige kurz vor dem GoldenenSchuß dann doch noch auf ihr Gefühl gehört...Recht so weg mit dem GenTechVersuchsMist, ab in die Tonne.

@Hain.Buche…
Ich habe nun über Monate Ihre und auch andere Kommentare in Bezug auf die Corona-Krise gelesen. Ihre Kommentare sind mir da besonders aufgefallen.
Als Headline würde ich jetzt mal schreiben „Verstecken im Bunker / Hain.Buche sagt der entstehenden Welt auf Wiedersehen!“
Eins vorweg, jeder darf seine Meinung haben, auch Sie. Es darf auch jeder die Maßnahmen kritisch sehen und jeder darf mit dem wie es gerade läuft nicht zufrieden sein. Ich selber sehe die Maßnahmen auch sehr kritisch und bin mit dem, wie es die Regierung macht, nicht einverstanden. Allerdings müssen Sie dann auch akzeptieren Kritik zu bekommen und Sie vor allem, auch zulassen.
Der Unterschied zwischen Ihnen, mir und auch anderen ist, wir bezweifeln das Virus nicht! Es ist da und diese Tatsache ist schlimm genug.
Man kann natürlich, so wie Sie es tun das Virus wegreden oder sogar als einer der größten Verschwörungen die, die Menschheit je gesehen hat einstufen. Tatsache bleibt, das Virus ist da.
In Ihren Kommentaren schreiben Sie ständig über den „Great Reset“, dass Bill Gates uns alle ein Chip implantieren will, das die Elite eine neue Weltordnung gestalten möchte etc…
Was Sie können und das in Perfektion, sind bei YouTube Beiträge und kleine Videos suchen, bei Telegramm und anderen Interseiten Berichte zu finden und diese dann in Copy Paste Manier zu posten… Sie halten uns (den normalen kritischen Menschen) vor nur noch Marionetten zu sein und sich keine eigenen Gedanken zu machen und sind selber nicht besser, wenn nicht sogar noch abhängiger von anderen Meinungen. Eventuell sind Sie auch schon so tief in den Verschwörungen verflochten, dass Sie es selber glauben und gedanklich nicht mehr daraus kommen?
Sie verfluchen die Digitalisierung und tummeln sich selber auf Telegramm und YouTube herum. Sie bedienen selber täglich das Internet und haben sicherlich ein Smartphone mit Apps darauf bzw. besitzen ein Account bei FB, Twitter, Tinder und co… ;) Sind tummeln sich auf Internetseiten, wo niemand weiß, wo Ihre Daten abgelegt werden geschweige noch was mit diesen passiert. Es grenzt schon an einer gewissen Perversion die Digitalisierung zu verteufeln und Sie selber aber zu benutzen.
Auch Ihr Angaben von Quellen sind immer sehr interessant. Zusammengefasst! Es sind immer die gleichen. Es sind immer die gleichen Wissenschaftler, es sind immer die gleichen Ärzte*in (vor allem Frau Nina P.) und es sind in der Regel immer die gleichen Videos mit dem gleichen Ziel! Auf der einen Seite prangern Sie andere Menschen an, sich nicht von den Medien, den Pharmakonzernen, den Politiker*in, den Ärzten*in und den Wissenschaftler*in einwickeln zu lassen und andere Meinungen zuzulassen und auf der anderen Seite, lassen Sie auch keine anderen Meinungen, Medien, Ärzte*in oder Wissenschaftler*in zu! Dies sieht man an den Links und Quellen die Sie angegeben.
Lange Rede kurzer Sinn! Tun Sie uns doch ein gefallen. Wenn Ihnen das alles nicht passt, suchen Sie sich ein Ort der Ihren Wünschen und Gedanken zutrifft, bleiben Sie dort, werden Sie Glücklich aber lassen Sie Ihre Finger von der Tastatur und dem Internet. Das scheint Ihnen nicht zu bekommen. Dies ist natürlich nur eine Empfehlung bzw. Bitte. ;)

aber ich glaube, dass da Hopfen und Malz verloren ist. Festgefahren und immer widerlegt. Man versucht es trotzdem immer wieder, keine Chance...

von mir, in dem ich das Virus leugne. Das tue ich nämlich nicht.

"Es sind immer die gleichen. Es sind immer die gleichen Wissenschaftler, es sind immer die gleichen Ärzte*in" schreiben Sie.

Ja, und es sind immer die gleichen Ärzte und Wissenschaftler, die wir hören: Wieler, Lauterbach, Drosten ect.

Daß es sich in unserem angeblichen Gesundheitssystem nicht mehr um Gesundheit handelt, ist schon seit Jahren so, weil es sich um einen knallharten Wirtschaftsbereich mit Interessen handelt und ja, das prangere ich an.

Anprangern ist ok und steht Jedermann frei.
Unglaubwürdig und geradezu lächerlich werden Ihre Argumente, wenn Sie als Überzeugungshilfe Links verbreiten, in denen es um Naniten, Klone und Cyborgs geht.

sehnlicher, daß all das, was ich hier verlinkt habe, nicht eintritt, ob es sich nun um die Finanzwirtschaft oder die Neuordnung der Welt handelt.

Wir werden sehen...

- dass uns der Mond nicht auf den Kopf fällt
- dass die Borg uns nicht assimilieren
- dass es morgen nicht schneit.

Ist das jetzt besorgt, beschränkt oder bewusstes Verbreiten von Schwachsinn in boshafter Absicht?
Wir werden sehen.

gegenseitig respektieren und verstehen würden, dass jeder vor etwas Angst hat, nur jeweils vor etwas anderem in unterschiedlichen Ausmaße, dann wäre die Spaltung nicht so groß. Je nach Lebenssituation und Informationen haben manche Angst vor dem Virus, andere vor wirtschaftlicher Existenzbedrohung, der Impfung, Demokratieverlust, das Wohlbefinden ihrer Kinder usw.
Gerade in dieser Situation ist doch das Heranziehen verschiedener Quellen so wichtig. Und ein breiter Diskurs wäre so wichtig.....

Sorry, ich möchte hier mal was klarstellen: Es geht hier nicht um das "Wohlbefinden" unserer Kinder, sondern um fehlende Bildung und die Gesundheit der Kinder, und zwar sowohl die psychische als auch die körperliche!

beruflich habe ich mit Zertifikaten zu tun - mit der Prüfung auf Echtheit zum Beispiel. Ich bin es gewohnt viele gegensätzliche fachliche Darstellungen zu lesen und mir eine Meinung zu bilden. Danke deshalb für viele Verweise auf Quellen. Ich lese und sehe sie genau so, wie ich im Moment vier Tageszeitungen lese. Leider machen sich nicht viele Leute die Mühe ihre Gedanken zu hinterlegen. Wenn Sie auch in Zukunft die Zeit dafür haben, wäre ich froh.

...leider ist hier jemand in die Fänge der Verschwörungstheorien geraten.

es ist wie einem Kind zu erzählen, nur noch dieser eine Hügel, dann sind wir am Ziel. Und es folgen dann noch ....
Es fehlt eine klare Darstellung wie, geimpfte Personen andere noch infiziere können. Und wie eine Ausrottung des Virus vorangetrieben wird bzw. eine sichere Impfregel in Zukunft unsere Wirtschaft/Kultur/Gesellschaft/Freizeit kurz unser bis 2019 lieb gewonnenes gewohnten Leben ermöglicht.
Die Forschung hatte bis 12.4. eine klare Aufgabenstellung von der Kanzlerin.
Die MPK wurde wegen Zickereien abgesagt, somit erfolgte dazu keine Aussprache. Traurig & erschütternd ...
Desweiteren gibt es keine Klarheiten ab welchen %satz Impffortschritt & Belegung der Intensivbetten mit Coronapatienten Erleichterungen genehmigt werden können. 20% Erstimpfungen ist zwar jetzt nicht die Welt, aber die schwächsten & ältesten im Land sind geschützt. Eine Kohorte die leider NICHT den Tourismus, die Kultur und den Einzelhandel massiv stützen kann. Und den Laden am Laufen hält.
Es wurde immer gepredigt, die Maßnahmen seien notwendig, damit das Gesundheitswesen nicht kollabiert. Komplett in der Anfangsphase der Pandemie zu verstehen.
Nun wird star an den zunehmenden Zahlen der Neuinfektionen festgehalten, ohne zu nennen welcher Prozentsatz eine schweren Verlauf nehmen.
Es müssen pragmatische Lösungen erstellt werden. Es wird seit knapp 4 Monaten geimpft, was ist ab 30, 40, 50 % Impffortschritt und 40, 30, 20 % Belegung der Intensivbetten möglich. Die Planspiele sollten nach über ein Jahr verlässlich vorliegen. Da nütz diese gebetsmühlenartige Einschwörung, mit unklaren Zeiträumen, herzlich wenig.
Es ist dringend kurzfristig notwendig, dass auch wieder an die momentanen Gesunden/Impfwilligen gedacht wird. Seid über 6 Monaten liegt ein grauer Schleier auf dem Land, der alle betrübt und dünnhäutig macht.

"Artikelzitat:Um all die Schwierigkeiten bei der Impfkampagne besser zu koordinieren,soll ein Impfmanager eingestellt werden. „Der soll sich 24 Stunden am Tag um das Impfen in MV kümmern, betonte Schwesig. Gesundheitsminister Harry Glawe (CDU) ergänzte beim Themen Impfen, dass die Impfpriorisierung in MV dann aufgegeben werde, wenn die beiden ersten Priorisierungsgruppen durchgeimpft seien. Einen genauen Zeitpunkt könne er derzeit aber noch nicht nennen, sagte Glawe. Artikelzitat Ende"
Eigene Ansicht dazu: Planlose Planwirtschaft inkl. Positionsabsicherung für Wem bitte? Impfmanager ahja - und der kommt aus welchen fachlichen Bereich mit praktischer fachl.Erfahrung u. kostet zudem wieviel? Eigenartig irgendwie, wo so viele um die Existenz bangen, ja vllt. schon verloren haben, schafft die Politik in eigener Sache weitere Arbeitsplätze zu Lasten des Steuerzahlers. Nun ja, mit Masken liess sich ja kein weiterer Deal mehr machen, so erfindet man dann halt einen Impfmanager - schon klar.

Den Impfstoff für uns Bürger vorzuschreiben, halte ich für Grenzwertig. So erreicht man keine Zustimmung zu solchen Maßnahmen, und auch keine Stimmen.

https://www.landkreis-goeppingen.de/start/_Aktuelles/widerruf+allgemeinverfuegungen.html

Bringt nur nicchts. Heute wird die Änderung des Infektionsschutzgesetzes und der neue Paragraph 28b IfSG beschlossen, welcher den Föderalismus, die Demokratie und den Rechtsstaat in Deutschland gefährdet bzw. abschafft.

ja ich verstehe was Sie meinen. Ich denke aber das muß so, erst wenn es jeden einzelnen von uns betrifft (auf die eine oder andere Art) werden die Menschen bereit sein zu erkennen dass wir von der Politik immer nur ausgenommen und verars... werden. Erst dann wird ein umdenken möglich sein dass wir doch ganz anders & gut leben könnten, bis dahin kann aber noch einige Zeit in´s Land gehen...

Zur heutigen Abstimmung: das Abstimmungsergebnis wird auch diesmal von vielen Menschen sicher abgespeichert damit dieses später als Beweismittel für den Rechtsbruch (Hochverrat!) zur Verfügung steht...diese Zeit wird definitiv kommen.

Stehet im Glauben - Seid Aufrecht - Seid Stark

Lockdown in MV Dank Schwesig bis auch der letzte der vom Tourismus lebt pleite ist.