:

Mähdrescher-Fahrer verirrt sich auf Marktplatz

Und wie nun weiter? Auf dem Marktplatz von Wismar war ein Mähdrescher-Fahrer am Ende seines Navigations-Lateins.
Und wie nun weiter? Auf dem Marktplatz von Wismar war ein Mähdrescher-Fahrer am Ende seines Navigations-Lateins.
Polizei

Gleich mehrmals falsch abgebogen ist ein Mann, der sich schließlich mitten in der Innenstadt wiederfand. Das dürfte ihn noch einiges kosten.

Ein ungewöhnliches Bild zeigte sich in der Nacht zum Donnerstag im Bereich des Marktplatzes Wismar für eine Streifenwagenbesatzung des Polizeihauptreviers. Ein Mähdrescher-Fahrer hatte auf der Fahrt von Rügen nach Kiel in der Nacht zu Donnerstag die Orientierung verloren und war auf dem Marktplatz von Wismar gestrandet. Streifenpolizisten entdeckten die 30 Tonnen schwere Landmaschine kurz nach Mitternacht in der Nähe einer Fußgängerzone, nachdem der Fahrer mehrfach falsch abgebogen war, wie die Polizeiinspektion Wismar mitteilte.

Immerhin war das Mähwerk für die Fahrt abmontiert worden und lag längs auf einem Hänger hinter der Fahrzeug. Autobahnpolizisten lotsten den Mähdrescher zurück zur A20. Wegen Abweichens von der vorgegebenen Route komme auf den Fahrer ein Bußgeldverfahren zu, hieß es.