WAFFEN

Mann bedroht in MV Passanten mit Gewehr

Ein 24-Jähriger soll eine Waffe auf Menschen gerichtet haben. In seiner Wohnung fand die Polizei noch ganz andere Dinge.
Ein 24-Jähriger soll ein Luftgewehr auf Menschen gerichtet haben.
Ein 24-Jähriger soll ein Luftgewehr auf Menschen gerichtet haben. Ingo Wagner
Wismar ·

Ein 24-Jähriger soll am Sonntagmorgen in Wismar in Nordwestmecklenburg Passanten mit einem Gewehr bedroht haben. Er richtete die Luftdruckwaffe gegen 5.30 Uhr aus einem Fenster eines Mehrfamilienhauses auf mehrere Menschen, teilte die Polizei mit.

Lesen Sie auch: Polizei: Schüsse von mehreren Balkonen in Rostock

Die Polizei sperrte den Tatort weiträumig ab. Bei einer anschließenden Wohnungsdurchsuchung wurde der mutmaßliche Täter gestellt und mehrere Waffen und weitere verbotene Gegenstände wurden eingezogen.

Mehr lesen: Mit acht Patronen: Polizist hat in Greifswald Dienst-Waffe verloren

Gegen den deutschen Tatverdächtigen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Bedrohung und Verstoß gegen das Waffengesetz eingeleitet. Die Kriminalpolizei Wismar hat die Ermittlungen aufgenommen.

Luftgewehre sind nicht zu unterschätzen. Sie können schmerzhafte Fleischwunden erzeugen, im schlimmsten Fall sogar tödliche Verletzungen herbeiführen.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Wismar

zur Homepage