POLIZEI

Mann begrapscht Zugbegleiterin und will in den Führerstand

Ein Mann hat in der Regionalbahn von Wismar nach Rostock eine Zugbegleiterin belästigt. Außerdem versuchte er, in den Führerstand zu gelangen und überlistete die Bundespolizei.
Nordkurier Nordkurier
In der Regionalbahn von Wismar nach Rostock hat ein Mann eine Zugbegleiterin belästigt (Symbolbild).
In der Regionalbahn von Wismar nach Rostock hat ein Mann eine Zugbegleiterin belästigt (Symbolbild). Patrick Pleul
Wismar.

Ein laut Polizei offensichtlich alkoholisierter Mann ist am Montag gegen 9.45 Uhr am Bahnhof Wismar in die Regionalbahn von Wismar nach Rostock gestiegen. Im Zug versuchte er zunächst, in den Führerstand zu gelangen, teilte die Polizei am Dienstag weiter mit. Der Triebfahrzeugführer verhinderte dies jedoch.

Danach setzte sich der Betrunkene auf eine Sitzbank und begann die Zugbegleiterin zu belästigen, anzufassen sowie an ihr zu zerren und sie zu schubsen.

Täter entkommt am Haltepunkt

Die Bundespolizei wurde informiert. Der Mann sollte am Haltepunkt Neuburg/Steinhausen von den Beamten abgefangen werden. Damit dies gelänge, fuhr der Zug extra langsam in Richtung des Haltepunktes. Dort angekommen blieben außerdem die Türen verschlossen.

Der Täter betätigte jedoch die Notverriegelung, konnte eine Tür öffnen und noch vor Ankunft der Bundespolizisten flüchten.

Die Bundespolizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung ein und erhielt von Zeugen Hinweise zum möglichen Täter.

Sei Aschenbrödel! - Dein personalisierbares Märchenbuch zum Film!

Das DDR Witzbuch

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Wismar

zur Homepage