Tragischer Unfall

Mann stirbt einen Tag nach Badeunfall im Krankenhaus

Ein Rentner war mit seiner Frau schwimmen und trieb dann plötzlich leblos im Wasser. Er konnte wiederbelebt werden. Einen Tag später ist er jedoch im Krankenhaus gestorben.
dpa
Der 74-Jährige konnte zunächst erfolgreich reanimiert werden.
Der 74-Jährige konnte zunächst erfolgreich reanimiert werden.
0
SMS
Schwerin.

Der am Mittwoch nach einem Badeunfall im Schweriner See zunächst erfolgreich wiederbelebte Mann ist tot. Der 74-jährige sei am Donnerstagabend im Schweriner Krankenhaus gestorben, teilte die Polizei am Freitag mit.

Den Angaben zufolge war der aus der Region stammende Rentner mit seiner Frau an einer Badestelle in Raben Steinfeld am Südufer des Sees ins Wasser gegangen, dann aber plötzlich verschwunden.

Wenig später zogen andere Badegäste den leblos im Wasser treibenden Körper an Land und riefen die Rettungskräfte, die den Mann zunächst reanimieren konnten.