VERSUCHTE TÖTUNG

28-Jähriger sticht mehrfach auf Stralsunder ein

In Stralsund hat ein junger Mann einen anderen Mann mit einem Messer angegriffen und schwer verletzt. Erst Stunden später rief der Verletzte nach Hilfe.
Meldungen der Polizei zu Unfällen und Diebstählen in Mecklenburg-Vorpommern
Meldungen der Polizei zu Unfällen und Diebstählen in Mecklenburg-Vorpommern
Stralsund.

In der Nacht zu Sonntag wurde in Stralsund ein Mann mit mehreren Messerstichen schwer verletzt. Ein Tatverdächtiger wurde festgenommen.

Der 52-jährige Deutsche hatte nach Angaben der Polizei am Sonntagmorgen einer Bekannten Nachrichten geschickt. Darin schilderte er, dass er mit einem Messer von einer anderen Person verletzt worden sei. Er habe der Frau auch Fotos von seinen Verletzungen geschickt, heißt es. Die 28-jährige rief sofort die Polizei.

Mehr lesen: 80-Jähriger geht in Lychen mit Messer auf Bekannten los.

Polizisten trafen den Mann wenig später mit seinen Verletzungen in dessen Stralsunder Wohnung an. Ebenfalls in der Wohnung befand sich der 28-jährige deutsche Tatverdächtige, der dort schlief. Er wurde vorläufig festgenommen.

Keine Lebensgefahr

Nach Angaben des Opfers soll sich die Straftat bereits am Samstagabend zugetragen haben. Der Mann wies laut Polizei mehrere, zum Teil oberflächliche Verletzungen an Hals, Oberkörper und der Hand auf. Zudem sei eine Stichverletzung unterhalb der Brust festgestellt worden. Er war den Angaben zufolge schwer, jedoch nicht lebensbedrohlich, verletzt. Er wurde ins Krankenhaus gebracht und sollte dort noch die Nacht zur Beobachtung verbringen.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Der Tatverdächtige soll am Montag einem Haftrichter vorgeführt werden. Der Vorwurf lautet laut Polizei versuchte Tötung.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Stralsund

Kommende Events in Stralsund (Anzeige)

zur Homepage