Unsere Themenseiten

:

Mann schießt mit Waffe wild um sich

Schreckschusswaffe
Im Zorn griff ein Rostocker zu seiner Schreckschusswaffe.
Oliver Killig

Weil die Nachbarn erst eine heftige Auseinandersetzung und anschließende Schüsse hörten, riefen sie die Polizei.

Betrunken und auf Drogen hat ein 27-Jähriger vom Balkon und in seiner Wohnung in Rostock Schüsse mit einer Schreckschusswaffe abgefeuert. Zeugen hatten eine lautstarke Auseinandersetzung sowie Schüsse vernommen und die Polizei alarmiert, teilte die Polizei am Samstag mit. Die Einsatzkräfte trafen den 27-Jährigen alleine in seiner Wohnung an. Er gab an, zuvor mit seiner Freundin am Telefon gestritten zu haben.

Dabei sei er derart in Rage geraten, dass er zu seiner Schreckschusspistole gegriffen habe. Nach Angaben der Polizei stand der 27-Jährige unter dem Einfluss von Drogen und Alkohol. Verletzt wurde niemand. Die Polizei fand in der Wohnung zudem Hanfpflanzen und andere Drogen. Der 27-Jährige wurde vorläufig festgenommen.