In Stralsund hat ein Mann vermutlich seine eigene Wohnung in Brand gesteckt.
In Stralsund hat ein Mann vermutlich seine eigene Wohnung in Brand gesteckt.
Feuer in Stralsund

Mann steckt eigene Wohnung in Brand

Einraumwohnung brannte vollständig aus, nachdem wohl ihr Mieter sie in Brand gesteckt hatte. Er wurde festgenommen.
Stralsund

Ein 34-Jähriger hat am Sonnabendvormittag vermutlich seine eigene Wohnung in Brand gesteckt. Gegen 9.45 Uhr brach das Feuer im Leo-Tolstoi-Weg in Stralsund aus.

Lesen Sie auch: Brandstiftung möglich: Mehrere Brände in Neubrandenburg am selben Tag

Der mutmaßliche Brandstifter flüchtete nach Polizeiangaben vor dem Eintreffen der Feuerwehr. Polizisten fanden ihn ganz in der Nähe und nahmen ihn vorläufig fest. Seine Einraumwohnung brannte vollständig aus. Die darunter liegende wurde durch Löschwasser in Mitleidenschaft gezogen.

Mehr lesen: Kripo ermittelt: Wollte bei Schmarsow jemand ein ganzes Feld abfackeln?

Die anderen Bewohner des Mehrfamilienhauses konnte in ihren Wohnungen bleiben. Die Kriminalpolizei ermittelt. Der Sachschaden wird auf 50.000 Euro geschätzt.

zur Homepage