Stadthafen Greifswald
Mann stirbt nach Sturz in eiskaltes Wasser

Im Stadthafen von Greifswald kam ein Mann ums Leben, nachdem er in das eiskalte Wasser gefallen war (Symbolbild).
Im Stadthafen von Greifswald kam ein Mann ums Leben, nachdem er in das eiskalte Wasser gefallen war (Symbolbild).
Stefan Sauer

Ein Mann ist nach einem Unfall im Stadthafen von Greifswald im Krankenhaus gestorben. Er war ins eiskalte Wasser des Ryck gefallen, als er in sein Boot steigen wollte.

Ein Unfall im Stadthafen von Greifswald ist tödlich ausgegangen. Wie ein Polizeisprecher am Freitag in Neubrandenburg sagte, ist der Rentner, der am Donnerstagabend lebensbedrohliche Unterkühlungen erlitten hatte, an den Folgen in einer Klinik gestorben.

Der 75-Jährige habe zuvor mit einem 38 Jahre alten Bekannten im Hafen zusammen Alkohol getrunken. Als der Rentner dann sein Boot betreten wollte, sei er abgerutscht und ins Wasser gefallen. Retter konnten ihn noch bergen. Die Polizei ermittelt noch zur genauen Unfallursache, rechnet aber nicht mit einer Beteiligung Dritter.