IN DER REGIONALBAHN

Mann wegen Verdacht auf exhibitionistische Handlungen festgenommen

Ein Mann soll in der Regionalbahn zwischen Hamburg und Schwerin durch exhibitionistische Handlungen aufgefallen sein. Am Bahnhof wartete schon die Polizei auf ihn.
Nordkurier Nordkurier
Mann wegen Verdacht auf exhibitionistische Handlungen festgenommen
Mann wegen Verdacht auf exhibitionistische Handlungen festgenommen
Schwerin.

Im Zug zwischen Hamburg und Schwerin kam es jüngst zu unschönen Szenen. In der Bahn soll sich ein Mann befunden haben, der exhibitionistische Handlungen begangen habe. So sagte es zumindest die Zeugin aus, die ihn bei der Tat beobachtet haben will. Laut ihrer Aussage gab die Frau an, dass sie sich an einen Vierer-Sitzplatz gesetzt hatte. Der Mann begab sich in eine dahinterliegende Sitzreihe auf der gegenüberliegenden Seite, im Sichtbereich der Frau.

Die Zeugin bemerkte, dass der Mann sie ständig beobachtete und schließlich an seinem entblößten Geschlechtsteil manipulierte. Daraufhin verließ die Frau entsetzt das Abteil und wandte sich an die Zugbegleiterin. Am Bahnhof in Schwerin warteten bereits Beamte der Bundespolizei auf den einfahrenden Zug. Der 27-Jährige wurde vorläufig festgenommen und sein Betreuer verständigt. Es wurde ein Ermittlungsverfahren gem. § 183 StGB, Exhibitionistische Handlungen, eingeleitet.

 

 

Sei Aschenbrödel! - Dein personalisierbares Märchenbuch zum Film!

Kommende Events in Schwerin

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Schwerin

zur Homepage