Feuer
Mann will Kleidung trocknen und setzt Jagdkanzel in Brand

Der Mann setzte einen Hochsitz in Brand und richtete damit einen Schaden von rund 1000 Euro an. (Symbolfoto)
Der Mann setzte einen Hochsitz in Brand und richtete damit einen Schaden von rund 1000 Euro an. (Symbolfoto)
Harald Tittel

Um seine Kleidung nach einem Regenschauer zu trocknen, machte sich ein Mann ein Schwedenfeuer und setzte damit einen Hochsitz in Flammen.

Weil er nach einem Regenschauer seine völlig durchnässte Kleidung trocknen wollte, hat ein Mann einen Brand ausgelöst. Der 57-Jährige habe am Dienstagabend zunächst Unterschlupf unter einer Jagdkanzel bei Brahlstorf (Ludwigslust-Parchim) gesucht, berichtete die Polizei. Dort versuchte der Mann demnach, mit einer Holzfackel und flüssigem Brandbeschleuniger ein Feuer zu entzünden, um seine Kleidung zu trocken. Die Polizei spricht in ihrer Mitteilung von einem „sogenannten Schwedenfeuer”.

„Das Feuer griff auf die hölzerne Kanzel über und zerstörte diese sowie auch die Kleidung des Mannes”, heißt es weiter. Der unbekleidete Mann sei unverletzt geblieben. Die Feuerwehr verhinderte, dass die Flammen auf ein Maisfeld übergriffen.

Etwa 20 Kameraden verschiedener freiwilliger Feuerwehren waren im Einsatz. Nach Angaben der Landesforstbehörde MV gilt für das westliche Mecklenburg immer noch die vierthöchste Waldbrandstufe.