Unsere Themenseiten

:

Mann wirft Baby im Kinderwagen um

Selbstverständlich sind Kinderwägen in Zügen nicht unerwünscht. Das sah ein Mann jedoch anders.
Selbstverständlich sind Kinder in Zügen nicht unerwünscht. Das sah ein Mann jedoch anders.
Uwe Zucchi

Ein schreiendes Kleinkind sorgte für einen Ausraster im Zug. Erst wurde der Vater angegriffen, dann der Kinderwagen umgestoßen...

Weil ein weinendes Kind im Zug offenbar einer Personengruppe missfiel, hat ein bislang unbekannter Mann den Vater des Kindes angegriffen und den Kinderwagen mit dem Einjährigen umgeworfen. Das Kind blieb dabei unverletzt, wie die Polizei in Stralsund mitteilte. Ereignet hatte sich der Vorfall am Samstag in einem Zug von Rostock nach Stralsund. Zunächst war es wegen des Kindes zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen einem Mann und dem 28-jährigen Vater gekommen.

Als die Familie in Stralsund ausgestiegen war, sei es zu einem weiteren Streit gekommen. Eine weitere Person der Gruppe zerschlug eine Flasche und hielt den Flaschenhals in der Hand. Um einen Angriff abwehren zu können, setzte der Vater seinen Sohn in den Kinderwagen. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.