Gegen 15 Uhr ist es auf dem Gelände eines Transportunternehmens zu dem tödlichen Unfall gekommen.
Gegen 15 Uhr ist es auf dem Gelände eines Transportunternehmens zu dem tödlichen Unfall gekommen. © OFC-Pictures - stock.adobe.com
Tödlicher Arbeitsunfall

Mann zwischen Lkw und Ladekran totgequetscht

Die Kriminalpolizei hat sofort ein Todesermittlungsverfahren eingeleitet. Auch der Arbeitsschutz spielt bei den Ermittlungen eine Rolle.
Waldeck

Zu einem tödlichen Arbeitsunfall ist es am Dienstagnachmittag auf dem Gelände einer Spedition in Waldeck bei Rostock gekommen. Ein 44-Jähriger wurde zwischen einem Lastwagen und einem Ladekran eingeklemmt, für ihn kam jede Hilfe zu spät. Wie es hieß, hatte sich der Vorfall gegen 15 Uhr auf dem Gelände des Transportunternehmens, das seinen Sitz in den Hohen Tannen hat, zugetragen.

Lesen Sie auch: Mann fällt bei Reparaturarbeiten vom Dach und stirbt

Wie der 44-Jährige zwischen die beiden Fahrzeuge geriet, ist nun Gegenstand der laufenden Ermittlungen. Die Kriminalpolizei leitete umgehend ein Todesermittlungsverfahren ein. Neben einem Dekra-Sachverständigen haben auch Mitarbeiter des Landesamtes für Gesundheit und Soziales ihre Arbeit am Unfallort aufgenommen.

Auch interessant: 22-Jähriger stirbt bei Unfall mit Bagger – Polizei ermittelt

Unter anderem spielt bei den Ermittlungen auch das Thema Arbeitsschutz eine Rolle. Auch Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren Dummerstorf und Kavelstorf kamen zum Einsatz. Die Ermittlungen zum genauen Hergang dieses Unglücks stehen erst am Anfang.

zur Homepage