Coronavirus

Manuela Schwesig hat sich impfen lassen

„Kleiner Piks mit großer Wirkung!”, schreibt MV-Ministerpräsidentin Manuela Schwesig nach ihrer Impfung gegen das Coronavirus. Erst am Donnerstag hatten sich viele Bürger Sorgen um ihre Gesundheit gemacht.
Dieses Foto vom Impfen teilte Manuela Schwesig auf ihrer Twitter- und Facebookseite.
Dieses Foto vom Impfen teilte Manuela Schwesig auf ihrer Twitter- und Facebookseite. Screenshot Twitter-Seite Manuela Schwesig
Schwerin

MV-Ministerpräsidentin Manuela Schwesig hat sich am Freitag gegen das Coronavirus impfen lassen. Wie sie auf Facebook und Twitter mitteilte, wurde sie von ihrer Hausärztin mit dem Impfstoff von Biontech geimpft. „Damit schütze ich andere und mich”, schrieb sie.

Seit Wochen werde in Mecklenburg-Vorpommern die Priorisierungsgruppe 2 geimpft, zu der auch sie gehöre, ab Mai wird dann auch die Gruppe 3 geimpft, so Schwesig weiter: „Das ist unser gemeinsamer Weg aus der Corona-Pandemie”.

Mehr lesen: Mann bekommt fünffache Impfdosis gespritzt

Schwesig muss erneut in Klinik

Am Donnerstag hatten viele Bürger mit Sorge reagiert, nachdem Schwesig erzählte, dass sie auf Anraten der Ärzte in eine Reha-Klinik gehen werde. Diese hätten ihr empfohlen, eine dreiwöchige Reha anzutreten. „Aufgrund der Corona-Pandemie habe ich mich aber entschieden, diese Reha nicht vollständig anzutreten”, betonte Schwesig. Sie werde die Reha in verkürzter Form absolvieren.

Lesen Sie mehr dazu hier: Manuela Schwesig muss erneut in Klinik

Gegenüber dem Nordkurier machte die Ministerpräsidentin deutlich, dass sie gesund sei und es ihr gut gehe. „Ich bin beschwerdefrei und möchte alles tun, damit dieser gute Gesundheitszustand auch weiter anhält”, sagte die 46-Jährige am Donnerstag.

Mehr lesen: Schwesig fühlt sich gut und gesund

Corona-Update per Mail

Der regelmäßige Überblick über die Fallzahlen, aktuellen Regelungen und neuen Entwicklungen rund um das Corona-Virus in Mecklenburg, Vorpommern und der Uckermark. Jetzt kostenfrei anmelden!

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Schwerin

zur Homepage

Kommentare (19)

Man sind wir ihre dummen Gören Frau Schwesig? Unerträgliche Person. Wir sind doch hier nicht im Kindergarten. Diese Babysprache. Ist sie überhaupt schon dran mit impfen?

Habe gelesen.

das interessiert nicht die Bohne. Aber warum wird hierüber niht berichtet?

Gericht: Einreiseverbot nach MV unrechtmäßig, bleibt aber gültig
Stand: 29.04.2021 12:30 Uhr

Hoffnung für geimpfte Zweitwohnungsbesitzer: Das Oberverwaltungsgericht Greifswald fordert Nachbesserungen der Corona-Landesverordnung. Das Einreiseverbot nach Mecklenburg-Vorpommern und das entsprechende Ausreisegebot sind unrechtmäßig.

Darüber wird berichtet. Auch hier beim NK. Einfach erstmal lesen bevor die Wut grundlos kocht.

Komisch, dass Sie das um 17:59 Uhr schon wussten?! Der Online-Artikel dazu ist doch erst von 18:12 Uhr.

Der Bericht hier im NK erschien nach meinem Kommentar. Immer erst einmal genau lesen, bevor man dumme Sprüche ablässt.

Die Frau Schwesig regiert wie eine Fahne im Wind.Alles ist nur auf den eigenen Machterhalt ausgerichtet.

Fürstin hat Hämorrhoiden

Das Fürstenhaus ordnet Volkstrauer an, Flaggen auf halbmast.

Hämorrhoiden, genannt (altgriechisch αἷμα haima „Blut“ und ῥεῖν rhein „fließen“; veraltete Bezeichnungen blinde Adern, goldene Adern, Goldadern), sind arterio­venöse Gefäßpolster, die ringförmig unter der Enddarmschleimhaut angelegt sind und dem Feinverschluss des Afters dienen. Es handelt sich um variköse Erweiterungen der Venen des Enddarms im Bereich der Schließmuskeln des Afters. Die hat jeder, wenn sie diese nicht haben, sollten sie dringend zum Arzt gehen!

besserwisser mochte man noch nie du LAPPEN

🤮

wieder am dumm labern. Kennt man ja nicht anders von dem Vogel!

Warum bekommt die nicht Astra, sicher nicht gut genug für die Nordschnauze....

Demnächst folgt ein Bildbericht von ihr beim Frauenarzt auf dem berüchtigten Stuhl mit tiefem Einblick.

Alles kann ich auch nicht sehen.

Ja es ist schon unerträglich,interessiert doch kaum jemanden ob unsere Königin geimpft wurde oder nicht.Vielleicht bewirkt die Impfung auch im Kopf was! Denn Ihre Landesverordnung ist ja völlig überzogen .Aussengastronomie offen bei 14 Tage unter 50,Dauercamper aus MV dürfen nur am Tag den Wohnwagen nutzen.Nur zwei Beispiele aus dem dem Kranken Papier.

Ich glaube im Kopf hilft das bei Frau Schwesig nichts. Den Hass den sie mit ihren Gesetz der Abschottung schürt betrifft leider alle.

Eigentlich finde ich diese ständigen Diskussionen darüber, ob jemand tatsächlich schon an der Reihe war mit Impfen oder sich vorgedrängelt hat, einfach nur nervig und überflüssig. Das steht für mich auf gleicher Stufe wie die Nachbarn anscheißen, weil dort mal ein paar Leute im Garten zusammensitzen oder ein Auto mit auswärtigem Kennzeichen vor der Tür steht.
Aber wenn mir Spitzenpolitiker (ach sorry: hätte beinahe das politisch korrekte *innen vergessen) nach diesem ganzen Unsinn, den sie seit mehr als einem Jahr verzapft haben, dann andauernd damit auf die Nerven gehen, wie vorbildlich sie sich doch verhalten und dabei versuchen, auch nur den kleinsten Zweifel an ihrer Redlichkeit gleich von vornherein beiseite zu wischen, dann werde ich doch aufmerksam und schaue schon mal genauer hin: Frau Schwesig behauptet also, sie gehöre zur Prio-Gruppe 2? Ich hab mal nachgelesen, wer da so drunter fällt und ehrlich gesagt, habe ich mich schon gefragt, wo sich Frau Schwesig da eingeordnet sieht?
Über 70 is' sie ja wohl noch nicht; ansonsten wäre da so z. B. im Angebot Trisomie 21, Organtransplantierte, Demente, geistig oder schwer psychisch Behinderte... Vielleicht findet sich auch irgendwo ein/e Pflegebedürftige/r oder eine Schwangere, der/die sie netterweise als Kontaktperson angegeben hat?
Wenn sie meint, die Allgemeinheit an dem Umstand ihrer Impfung teilhaben lassen zu müssen, dann würde ich jetzt aber auch gern mal genau wissen, weshalb sie denn glaubt, der Prio-Gruppe 2 anzugehören. So viel Scheinheiligkeit geht mir nämlich gehörig auf die Ketten!

"MV-Ministerpräsidentin Manuela Schwesig hat sich am Freitag gegen das Coronavirus impfen lassen. Wie sie auf Facebook und Twitter mitteilte, wurde sie von ihrer Hausärztin mit dem Impfstoff von Biontech geimpft. „Damit schütze ich andere und mich”, schrieb sie.

Seit Wochen werde in Mecklenburg-Vorpommern die Priorisierungsgruppe 2 geimpft, zu der auch sie gehöre, ab Mai wird dann auch die Gruppe 3 geimpft, so Schwesig weiter: „Das ist unser gemeinsamer Weg aus der Corona-Pandemie”."

Am 30.04.2021 hat sich die 46-jährige impfen lassen, "Priogruppe 2", ab morgen ist "Priogruppe 3" an der Reihe. Abwarten konnte die 46- jährige wohl nicht bis alle über 70-jährigen ein Impfangebot bekommen haben,Priogruppe 2.

"„Das ist unser gemeinsamer Weg aus der Corona-Pandemie”", ganz bestimmt Dein Weg aber nicht Unserer, ekelhaft ist so ein Verhalten.