NUN ALSO DOCH

Maskenpflicht an Schule während des Unterrichts

Bisher galt an Schulen in MV die Maskenpflicht nicht im Unterricht. Nun aber gibt es eine Schule, in der Schüler und Lehrer auch während des Unterrichts Masken tragen müssen. Dies hat einen triftigen Grund.
In einer Schule in Rostock gilt ab sofort die Maskenpflicht auch während des Unterrichts (Symbolbild).
In einer Schule in Rostock gilt ab sofort die Maskenpflicht auch während des Unterrichts (Symbolbild). ROBERT MICHAEL
Rostock.

Wie die Stadt Rostock mitteilte, ist an der Hundertwasser-Gesamtschule in Rostock-Lichtenhagen eine Lehrerin an COVID-19 erkrankt. Der Schulbetrieb wird zwar fortgesetzt, allerdings gilt nun die Maskenpflicht in dieser Schule auch während des Unterrichts.

Mehr lesen: Schülerin in Greifswald mit Coronavirus infiziert

Für die mit dem Coronavirus infizierte Lehrerin und drei weitere Kolleginnen und Kollegen sei vom Gesundheitsamt eine Quarantäne verfügt worden, informierte der Senatsbereich Jugend, Soziales, Gesundheit und Schule weiter. Auch insgesamt 90 Kinder verschiedener Klassenstufen seien vorsorglich in Quarantäne geschickt worden.

Mehr lesen: Erneut zehn Corona-Neuinfektionen in MV

 

Maskenpflicht während des Unterrichts

Für Mittwoch seien für alle SARS-CoV-2-Tests angeordnet. Wenn diese Tests komplett negativ ausfallen, sind erneute Tests am Montag vorgesehen. Sollten auch diese Tests sämtlich negativ ausfallen, kannüber eine Aufhebung der Quarantäne entschieden werden.

Mehr lesen: Maskenpflicht auf der Hansa-Südtribüne im Ostseestadion

Auch alle Lehrkräfte der Schule wurden zu einem Test aufgefordert, deren Ergebnisse abgewartet werden müssen. Zunächst wird der Schulbetrieb fortgesetzt. Als zusätzliche Hygienemaßnahme hat das Gesundheitsamt verfügt, dass auch während des Unterrichts von Schülerinnen, Schülern und Lehrkräften zunächst eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen ist.

Mehr lesen: Maskenpflicht an Schulen stößt auf Widerstand

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Rostock

Kommende Events in Rostock (Anzeige)

zur Homepage

Kommentare (16)

Heutzutage haben die Lehrer keinen pädagogischen Auftrag mehr, sondern Hauptsache der Geldbeutel ist voll und man hat 50 Tage Urlaub im Jahr...
Kinder brauchen Liebe und keine Maske... [Anm.d.Red.: Die Lehrer haben nichts mit der Entscheidung des Gesundheitsamtes zur Maskenpflicht zu tun.]
An 1. Stelle ist die Gier nach Geld....

Mehr kommt einfach nicht von Ihnen.
Lehrer leisten unglaubliches in Deutschland. Trotz der verfehlten Bildungspolitik der letzten Jahrzehnte.
Und so Ewiggestrige wie Sie, leisten ihnen einen Bärendienst....
Schämen Sie sich.
Nach Ihren Vorstellung müssten Sie in die Ecke gestellt werden und danach den Rohrstock schmecken.
Gut, daß wir diese Zeiten nicht mehr haben und nie wieder bekommen werden. Da reichen 15% Nazi-Afd nicht...

da gab es kluge Hygiene Konzepte. Clusterbildung und damit nur auf wenige Tage begrenzte Fernunterrichts Zeiten in genau diesen "Fällen". Statt dessen zwingt ein mittelalterlich handelndes "Gesundheitsamt" Kinder zu medizinisch sinnfreier Vermummung. Schule war früher ein Ort der Bildung. Heute ein Ort der Zwangsreligion. Nein, Simsi-hinter der Gardine, genau das ist beginnender Faschismus. Das kann ein Mitläufer dieser Prägung nicht erkennen.
Die Kinder und denkende Eltern werden sich ihre Gedanken schon gemacht haben....

Schade um das Kind/die Kinder vom Vater, die sich so einen bornierten Scheißdreck anhören müssen, ohne sich dagegen wehren zu können.

Wo die Chauvisnisten beginnen zu glauben, dass sie die Weisheit der Welt mit Löffeln gefressen hätten, werter Vater, DORT und nur dort ist der Faschismus nichtmehr weit.

ist ein Chauvinist jemand der an die Überlegenheit der eigenen Gruppe glaubt. Das trifft auf die Coronisti sicher zu, mit Zweifeln am Virus ist die Einschränkung der Grundrechte nicht zu erklären. Zweifel und Chauvinismus schließen sich aber definitionsgemäß aus.
Ich glaube, sie haben dem VATER tatsächlich und wahrscheinlich ohne es zu wollen recht gegeben.

Aber leider erfolglos.

Erzähl das manipulative Gewäsch deiner Telegramgruppe vom Hirsehitler, dem V-Mann lol, dass sie es nicht besser wissen, nur weil sie von ihrer indogermanischen Unfehlbarkeit überzeugt sind.

Zu zweifeln heißt nicht Recht zu haben, kleiner Niels.

sind Ihnen sachliche Argumente ausgegangen.
Zu zweifeln heißt nicht recht zu haben, aber es schließt Chauvinismus aus, womit dann Ihre Argumentation wie ein Kartenhaus zusammenfällt.

Ihre neue Spezialität - dann googeln Sie doch nochmal latent - da haben Sie sich bei einem anderen Kommentar verhauen.

ist nicht so schlimm.
Wenn Sie googeln möchten, probieren Sie "latent" und "Fußball".

Wie Sie doch von Prof Drosten reden...

Zwangsreligion? In welchem Internatskeller haben sie den Vati denn vergessen?😂

Selbst das zum Ermächtigungsgesetz aufgeblasene Infektionsschutzgesetz gibt keine Maskenpflicht rechtlich vor. Man kann im besten Fall lediglich von einer unverbindlichen Empfehlung sprechen. Nicht geklärt ist die Haftungsübernahme seitens des Schulträgers. Die Eltern sollten sich dies im Zweifelsfall schriftlich vom Schulleiter bestätigen lassen. Mögen die Lichtenhäger genug Mut und Kraft besitzen, um gegen diese Willkür vorzugehen.

wird das Virus holen, und er wird sich wundern, wie man von nichts so krank werden kann!

Der feige Untertan ich warte immer noch. Schade an ihrem Pult haben sie ein großes Maul und zu Hause sind sie der Lappen.

weise, das ist hier die Frage! Und seinem Verstand und der Wissenschaft zu folgen, hat nichts mit Untertan zu tun. Sollen die braunen Lemminge doch ihren blauen (Ver)führern folgen!

muss reagiert werden. Eine Lehrerin ist erkrankt und hat evtl. auch Schüler angesteckt. Darauf nicht zu reagieren wäre fahrlässig. Wenn in den nächsten Tagen kein Schüler an C19 erkrankt - gut, dann waren die Masken im Unterricht vielleicht nicht nötig. Aber wenn Schüler angesteckt wurden, sind Masken ein Weg, die Verbreitung zu verhindern. Was soll daran falsch sein?