CORONA-MAßNAHMEN

Maskenpflicht im Einzelhandel bleibt – Taskforce in MV gegründet

Die Maskenpflicht bleibt, da sind sich alle Bundesländer einig. Aber auf der Insel Usedom traf sich am Montag erstmals eine Taskforce, um nach neuen Wegen aus der Corona-Krise zu suchen.
Harry Glawe (CDU) hat eine bundesweite Diskussion um die Maskenpflicht angestoßen (Archivbild).
Harry Glawe (CDU) hat eine bundesweite Diskussion um die Maskenpflicht angestoßen (Archivbild). Jens Büttner
Schwerin ·

Die Maskenpflicht im Kampf gegen die Corona-Krise wird in Deutschland vorerst weiterhin gelten – auch im Einzelhandel. Die 16 Gesundheitsminister der Länder einigten sich am Montag darauf, die Maskenpflicht nicht aufzuheben, hieß es nach einer Schalte der Ressortchefs mit Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) aus Kreisen der Gesundheitsminister.

Zur Begründung hieß es, es dürfe nicht der falsche Eindruck entstehen, die Pandemie wäre vorbei. Neben Kanzlerin Angela Merkel (CDU) hatte auch CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer einem raschen Ende der Maskenpflicht im Handel eine klare Absage erteilt.

 

Debatte um die Maskenpflicht

Kramp-Karrenbauer sagte nach Angaben von Teilnehmerkreisen in einer Videoschalte der CDU-Spitze, es sei zu beobachten, dass immer mehr Menschen ohne Maske unterwegs seien. Da sei es das falsche Signal, die Maskenpflicht aufzuheben. Das Tragen des Mund-Nasen-Schutzes sei weiterhin notwendig und wichtig, damit Deutschland gut durch die Pandemie komme.

Mehr lesen: Kündigung wegen Corona – muss ich das hinnehmen? 

Die Debatte über ein baldiges Ende der coronabedingten Maskenpflicht im Handel war am Wochenende ins Rollen geraten, nachdem sich Mecklenburg-Vorpommerns Wirtschafts- und Gesundheitsminister Harry Glawe (CDU) für einen solchen Schritt in seinem Land ausgesprochen hatte. Auch Niedersachsens Wirtschaftsminister Bernd Althusmann (CDU) hatte eine Lockerung favorisiert, seine Forderung am Montag aber relativiert.

Das Nordkurier Pro&Contra zur Maskenpflicht:

Glawe: „Wir stehen am Anfang eines Diskussionsprozesses.”

Glawe sagte am Montag: „Es ist ein intensiver Diskussionsprozess angestoßen worden. Wir müssen auch weiter neue Vorschläge diskutieren können. Die Leute reagieren mit Umsicht in vielen Bereichen des Lebens. Hierzu zählt beispielsweise der Arztbesuch, der Aufenthalt im Urlaub oder auch der Einkauf. Deshalb gibt es die Überlegung, aus der Maskenpflicht eine Empfehlung zu machen.”

In der aktuellen Pressemitteilung heißt es weiter: „Wer die Maske im Handel tragen möchte, soll dies auch künftig weiter können. Entscheidend ist, dass das Infektionsgeschehen so gering wie möglich bleibt. Auch das Abstandsgebot soll bleiben. Wir stehen am Anfang eines Diskussionsprozesses. Wir werden bei allen Schritten behutsam vorgehen. Das haben wir auch in den vergangenen Wochen bei den Lockerungen so gehandhabt“.

Mehr lesen: Steht uns das Schlimmste noch bevor?

Taskforce trifft sich auf Usedom

So hat unter der Leitung von Wirtschaftsstaatssekretär Dr. Stefan Rudolph am Montag in Heringsdorf auf der Insel Usedom die Taskforce Einzelhandel ihre Arbeit aufgenommen. An der ersten Sitzung nahmen Vertreter vom Handelsverband Nord, der Industrie- und Handelskammern, der Vereinigung der Unternehmensverbände, der Gewerkschaft ver.di, des Tourismusverbandes MV sowie des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes MV. teil. Ziel ist es, einen Stufenplan sowohl inhaltlich als auch zeitlich zu entwickeln, der Lockerungen im Einzelhandel möglich macht.

Mehr lesen: So bekommen Sie den Nordkurier trotz Krise.

Die Diskussion in der Taskforce war konstruktiv und zielführend, heißt es aus dem Wirtschaftsministerium. Schwerpunkte waren unter anderem Möglichkeiten von Differenzierungen zwischen Branchen, Differenzierungen bei Öffnungszeiten, der Gesundheitsschutz und die Entlastung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die Durchsetzung der Abstandsregeln sowie die Möglichkeit in Abhängigkeit des Infektionsgeschehens Maßnahmen nicht nur zu lockern, sondern gegebenenfalls auch zu verschärfen.

Neben der Maskenpflicht wurde im Rahmen der Taskforce die weitere Belebung des Einzelhandels mittels einer neunen Kampagne diskutiert. Die Taskforce wird sich in der kommenden Woche erneut treffen und dem Kabinett Lösungsvorschläge vorlegen.

Corona-Update per Mail

Der regelmäßige Überblick über die Fallzahlen, aktuellen Regelungen und neuen Entwicklungen rund um das Corona-Virus in Mecklenburg, Vorpommern und der Uckermark. Jetzt kostenfrei anmelden!

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Schwerin

zur Homepage

Kommentare (1)

entweder die Idee gefällt der Mutti nicht oder die Idee gefällt der anderen Mutti nicht. Echt blöd.