FRÜHLING KOMMT

Mecklenburg-Vorpommern erwartet Rekordtemperaturen

Mit dem Sturm am Wochenende wird auch warme Luft nach MV geschaufelt. Wetterexperten erklären den Winter für beendet und rechnen mit hohen Temperaturen im Frühling.
Wetterexperten erklären den Winter für beendet und rechnen mit hohen Temperaturen im Frühling.
Wetterexperten erklären den Winter für beendet und rechnen mit hohen Temperaturen im Frühling. Andrea Warnecke
Schwerin.

„Das Interessante an diesem Wochenende ist nun weniger der Sturm als diese extrem hohen Temperaturen. Am Sonntag erwarten wir deutschlandweit Temperaturen über 10 Grad, stellenweise werden im Südwesten bis zu 20 Grad erwartet. In MV dürften es 15 Grad werden”, prognostiziert Wetterexperte Dominik Jung.

Mehr lesen: Orkantief „Victoria” sorgt für extremes Wochenend-Wetter

„Ungewöhnlich warmer Februartag”

Dazu gibt es stellenweise auch etwas Sonnenschein, im Nordwesten verbreitet Regen. „Das wird ein ungewöhnlich warmer Februartag werden. Normalerweise gibt es so hohe Temperaturen erst Ende März oder Anfang April. Für Mitte Februar sind das wirklich extreme Werte”, sagt Jung. Aber: Der Februar konnte auch in der Vergangenheit schon warm werden. Ein Blick in die Archive zeigt, dass in Jena der bisher höchste Wert in einem Februar gemessen wurde – und der lag am 26. Februar 1900 bei 23,1 Grad. Und damit schon lange vor der Diskussion um Klimaerwärmung und Co.

14 Grad in der Nacht zu Montag

Der Sturm an diesem Wochenende wird besonders den Nordwesten Deutschlands treffen. Im Böen sollten um 90 km/h, an der Küste auch mal 100 bis 110 km/h drin sein. Auch nächste Woche bleibt es recht mild. „Besonders die Nacht zu Montag könnte mit Tiefstwerten um 14 Grad für neue Februarrekorde sorgen” erklärt Diplom-Meteorologe Dominik Jung.

„Winter war ein Totalausfall”

Eines steht für den Experten fest: „Der Winter lässt sich in diesem Monat nicht mehr bei uns blicken. Den können wir abschreiben. Am 29. Februar endet auch bereits der Winter 2019/2020 und man kann wirklich sagen: Dieser Winter war ein Totalausfall!” Am Ende werde es wohl der zweit- oder drittwärmste Winter seit Beginn der Wetteraufzeichnungen werden. „Für den ersten Platz müsste sich der Februar nochmal mächtig ins Zeug legen”, sagt Wetterexperte Jung. Seine Aussichten für das Frühjahr 2020: „Sehr warm und recht trocken.”

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Schwerin

Kommende Events in Schwerin

zur Homepage

Kommentare (1)

Zumindest sind die Lebenshaltungskosten durch den milden Winter rückläufig, Glätteverletzte so gut wie keine, Havarien durch Frost ausgeblieben, weniger Kosten für Winterdienst, ÖPNV ist Verlass (wenn nicht gerade bestreikt) und und und. Leider ist der moderne Mainstream abseits philosophischer Erkenntnisse auf dem Pfad des propagierten Weltunterganges. Gleichgewicht der Natur hat es in vier Milliarden Jahren Erde nie gegeben, trotzdem wird dafür immer noch getrommelt. Mensch kann im 3.Jahrtausend mit Kompromiss und Anpassung nichts mehr anfangen und wird in aktivistischer Hektik zum Stillstandsverfechter (Klimawandel stoppen), weil Wachstum und Entwicklung angeblich die Menschheit ruinieren.