Unsere Themenseiten

:

Suppenschildkröten müssen abspecken

Ist die Meeresschildkröte gesund, freuen sich Tierpfleger und Besucher.
Ist die Meeresschildkröte gesund, freuen sich Tierpfleger und Besucher.
Stefan Sauer

Fünf Meeresschildkröten leben im Stralsunder Meeresmuseum: Einmal im Jahr kommt der Tierarzt, um die Kolosse auf Herz und Nieren zu untersuchen. Am Donnerstag war es wieder soweit. Ergebnis: Es ist Diät angesagt.

Die fünf Meeresschildkröten des Stralsunder Meeresmuseums sind am Donnerstag einem umfassenden Gesundheitscheck unterzogen worden. Tierarzt Dieter Göbel nahm Proben aus Rachen, Augen und Maul, untersuchte die Organe per Ultraschall und reinigte den Panzer. Er bescheinigte den Tieren einen guten Gesundheitszustand.

Die beiden Suppenschildkröten müssen in den nächsten Wochen allerdings mit mehr Blattsalat auf Diät. Sie hatten im Vergleich zur Untersuchung des Vorjahres acht beziehungsweise fünf Kilogramm zugenommen, wie Göbel sagte.

Das Deutsche Meeresmuseum hält fünf der eigentlich in subtropischen und tropischen Gewässern beheimateten Tiere und ist zudem Auffangstation für Tiere aus anderen Aquarien, deren Becken zu klein sind.